Startseite | Outfits | Anzug mit T-Shirt kombinieren
© _robbie_ / Fotolia.com

Anzug mit T-Shirt kombinieren

« Lässig und schick schließen sich nicht aus »

Er ist der absolute Klassiker der Mode und jeder Mann der etwas auf sich hält, sollte mindestens einen im Kleiderschrank haben: Der Herrenanzug. Der klassische Zweiteiler, bestehend aus Sakko und Hose, wird traditionell mit einem Oberhemd und einer Krawatte getragen. In diesem sehr seriös wirkenden Outfit sind Sie bei offiziellen Anlässen immer stilvoll und elegant gekleidet. Tragen Sie gerne bequeme T-Shirts, so müssen Sie heute auch in Kombination mit Anzügen nicht mehr auf Ihr Lieblingskleidungsstück verzichten. Wie Sie einen feinen Zwirn mit einem T-Shirt so kombinieren, dass der Look bürotauglich und trotz einer Portion Lässigkeit sehr stylisch wirkt, das erfahren Sie in diesem Ratgeber.

Welches Shirt passt zu modischen Anzügen?

Ein zeitlos elegantes und gleichzeitig sportiv klassisches Shirt mit Rundhals sieht zu nahezu jeder Sakkoform gut aus. Wenn Sie einen Anzug mit T-Shirt kombinieren, können Sie ebenso zu einem Oberteil mit V-Ausschnitt greifen. Dieses wirkt etwas moderner aber nicht ganz so sportlich wie ein traditionelles Rundhalsshirt.

Russell Herren HD T-Shirt Z165M Russell Herren HD T-Shirt mit V-Ausschnitt Z166M

Der V-Neck hat einen weiteren Vorteil: Der tiefe Ausschnitt streckt optisch den Oberkörper und schmälert dadurch die Statur. Der Hals wirkt länger, die Körperhaltung aufrechter und Sie strahlen trotz des relaxten Outfits maskulines Durchsetzungsvermögen aus. Modelle mit kurzer Knopfleiste sorgen für eine ganz besondere Optik abseits des Mainstream.

Kustom Kit Arundel Herren Polo Shirt langarm K356Die Knöpfe wirken entspannt und jung. Für den eleganten Gesamteindruck schließen Sie die Knopfleiste, soll der Look extrem lässig sein können Sie diese etwas öffnen. Das Poloshirt schließt die Lücke zwischen legerem Oberteil und Oberhemd und lässt sich deshalb prima mit Anzügen kombinieren. Durch den kleinen Kragen und die Knopfleiste wirkt es fast so stilvoll wie ein Hemd. Das atmungsaktive und kühl auf der Haut liegende Piquetgewebe trägt sich nicht nur in den Sommermonaten ausgesprochen angenehm.

Sie möchten auch in der kalten Jahreszeit nicht auf Ihr Lieblingskleidungsstück verzichten? Dann greifen Sie zu einem Longsleeve oder Poloshirt mit langen Ärmeln.

Welche Töne ergeben im Zusammenspiel mit dem Sakko einen modischen Look?

Prinzipiell sollten Sie unter dem Anzug einfarbig bleiben. Die Farbe Ihres Lieblingsshirts muss mit jener von Jackett und Hose natürlich harmonieren. Zu einem schwarzen Sakko sehen Farben wie Weiß, Hellblau, Grau, Bordeaux oder Dunkelgrün sehr edel aus. Diese Nuancen sind eher gedeckt und passen deshalb gut zum Business-Outfit. Mit einem grauen oder dunkelblauen Jackett funktionieren auch rote oder blaue T-Shirts wunderbar. Diese Zusammenstellung ergibt einen etwas legereren Freizeit-Look. Modelle in zarten Pastelltönen verleihen einer dunklen Kombination ein mehr an Eleganz und wirken ausgesprochen frisch.

Darauf sollten Sie beim Kauf von Shirt und Anzug achten

Qualität ist wichtig

Es ist wohl jedem schon einmal passiert: Sie haben ein T-Shirt in minderer Qualität gekauft, das bereits nach der zweiten Wäsche die Form verloren hat und nicht mehr richtig saß. Derartige Oberteile passen nicht zur gepflegten Optik eines Anzugs.

Brook Taverner Sophisticated Collection Sakko Avalino BR603Wählen Sie deshalb stets T-Shirts aus hochwertiger Baumwolle. Häufig ist diese mit etwas Kunstfaser versetzt die dafür sorgt, dass die Oberbekleidung auch nach zahlreichen Wäschen gut passt.

Ein körpernaher Schnitt und perfekter Sitz betonen nicht nur die durchtrainierte Körperform, sie verhindern zudem einen unschönen Faltenwurf unter dem Jackett.

Der Schnitt des Sakkos

Wenn Sie einen Anzug mit T-Shirt kombinieren ist es wichtig, die richtige Sakkoform zu wählen, damit der Look harmonisch wirkt. Einreihige Jacketts sehen durch ihre Schnittform sehr modern aus und passen gut zum Shirt.

Auch mit einem sportiv geschnittenen Zweireiher funktionieren diese Oberteile, vorausgesetzt Sie tragen ein Sakko in der sportlichen Variante. Wählen Sie eine Hose in der Farbe des Jacketts wirkt der Look trotz des legeren Oberteils seriös.

Sie können diese Kombination ohne weiteres im Büro tragen sofern Ihr Arbeitgeber keinen allzu formellen Dresscode vorgibt.

In der Freizeit dürfen Sie getrost zu einer Jeans greifen, deren Waschung jedoch unbedingt mit dem Ton des Jacketts harmonieren sollte.

Brook Taverner One Collection Sakko Jupiter BR651Helle Freizeithosen lassen das Outfit sommerlich und clean wirken und sehen zu einem dunklen Shirt und einem farblich passenden Sakko sehr edel aus.

Accessoires runden das Styling ab

Machen Sie es wie Brad Pitt und tragen Sie hochwertige Sneaker in der Farbe der Hose oder des Gürtels wenn Sie einen Anzug mit T-Shirt kombinieren. Auch klassische Herrenschnürer oder Slipper passen zu diesem Look und verleihen ihm eine stilvolle Note. Markanter Herrenschmuck betont die maskulin legere Ausstrahlung und macht sich ausgesprochen gut zu diesem Styling. Wählen Sie bevorzugt sehr moderne Schmuckstücke aus Silber oder Edelstahl, denn diese unterstreichen die jugendliche Ausstrahlung des Outfits.

So interpretieren Sie den Anzug leger

T-Shirt und Anzug sind eine modische und schicke Kombination, die trendy und gleichzeitig seriös wirkt. Wichtig ist, dass Sie ein unifarbenes Shirt von guter Qualität tragen, damit der optische Gesamteindruck stimmt. Oberteile mit grellen Drucken hingegen sollten Sie besser nicht mit einem feinen Zwirn kombinieren. Diese Zusammenstellung zerstört die stilvolle Optik und gilt als kaum wieder gutzumachender Fashion-Fauxpas.

Richten Sie die Farben aller Teile optisch am Anzug aus.

Dem Anlass entsprechendes Schuhwerk und etwas Schmuck komplettieren das Outfit. Fertig ist ein Look, mit dem Sie nicht nur am Casual Friday eine tolle Figur machen und mit dem Sie auch in der Freizeit äußerst positiv auffallen.