Startseite | Fashion | Arbeitsoveralls für Herren
© highwaystarz / Fotolia.com

Arbeitsoveralls für Herren

« Workwear für die Industrie »

Praktisch, schützend und neuerdings auch schick: Arbeitsoveralls für Herren erfüllen einige Anforderungen des körperlich tüchtigen Mannes von heute. In unserem Ratgeber widmen wir uns voll und ganz dieser speziellen Arbeitskleidung, von der unterschiedliche Hand- und Heimwerker gleichermaßen profitieren.

Gute Gründe für einen Arbeitsoverall für Herren

Der „Blaumann“ ist vermutlich jedem ein Begriff. Es handelt sich dabei um Arbeitskleidung für Herren, die bei physischen Arbeiten an Autos, Maschinen oder anderen Gegenständen gute Dienste erweist. Er ist schmutzabweisend und schützt den Arbeiter vor verschiedenen Gefahrenstoffen wie Säuren, Gift usw. vor hohen Temperaturen und vor Verletzungen aller Art, etwa Schnittwunden bei Tätigkeiten mit messerscharfen Gerätschaften.

Weiterhin fungiert der klassische Arbeitsanzug dank integrierter Taschen als hilfreicher Komplize, in dem sich Werkzeuge sicher und griffbereit verstauen lassen.

Mechaniker in einer Werkstatt
© corepics / Fotolia.com

Die Entwicklung der Arbeitskleidung

In der Zwischenzeit hält der Markt nicht mehr nur den ursprünglichen Blaumann bereit. Sie haben mittlerweile die Wahl zwischen diversen Varianten, die sowohl funktional als auch in Sachen Optik zu begeistern wissen. Apropos Optik: Während der blaue Klassiker von einst meist lediglich praktisch beeindruckte, gelingt es modernen Ausführungen, die Träger der Arbeitskleidung für Herren stilvoll, ja nahezu elegant zu umhüllen. Nicht zu vergessen, dass Ihnen Overalls für nahezu jede Tätigkeit zur Verfügung stehen. Das bedeutet konkret, dass die Modelle auf die jeweilige Arbeit zugeschnitten daherkommen.

Ob Maler, Mechaniker oder Chemiker: Je nachdem, welcher Tätigkeit Sie nachgehen, finden sich Arbeitsoveralls für Herren, deren Eigenschaften präzise auf die entsprechende Aufgabe abgestimmt sind.

Kriterien für einen hochwertigen Arbeitsoverall

Angesichts der riesigen Auswahl fällt es oft schwer, den richtigen Arbeitsoverall für Herren zu ermitteln. Wichtig ist, einige grundlegende Kriterien zu berücksichtigen und auch auf die individuellen Anforderungen zu achten.

Robustheit

Selbstverständlich muss der Arbeitsoverall möglichst robust sein. Dazu tragen hochwertige Materialien wie Polyester und Baumwolle – allein oder im Gemisch – bei. Um die nötige Stabilität sicherzustellen, ist zudem entscheidend, dass diese qualitativ guten Stoffe auch erstklassig verarbeitet sind. Nur dann kann ein Arbeitsanzug in Sachen Reißfestigkeit und Undurchlässigkeit restlos überzeugen.

Elastizität

So essenziell die Robustheit auch ist – ohne ein gewisses Maß an Elastizität werden Sie sich in Ihrem Arbeitsoverall für Herren vermutlich nicht wohlfühlen. Ein elastischer Anzug sorgt dafür, dass Sie sich frei bewegen können – ohne dabei jedoch zu locker zu sitzen, denn das würde das Verletzungsrisiko schon wieder erhöhen (Hängenbleiben an einer Maschine und so weiter).

Zwei Maenner in roter Uniform arbeiten im Lager mit Autoreifen
© rh2010 / Fotolia.com

Atmungsaktivität

Da sichere Overalls – wie der Name schon verrät – den gesamten Körper bedecken, sind sie nie absolut atmungsaktiv. Dies liegt sozusagen in ihrer Natur. Allerdings sollten Sie Wert auf raffinierte Details legen, die der Luftzirkulation rund um Ihren Körper zuträglich ist. Achten Sie beispielsweise auf spezielle Mesheinsätze im Achselbereich und ähnliche Einzelheiten.

Komfort

Um komfortabel zu sein, muss Workwear wie ein Arbeitsoverall aus bequemen Materialien wie feuchtigkeitsableitenden Polyester oder geschmeidiger Baumwolle bestehen. Darüber hinaus spielt der Schnitt eine gewichtige Rolle. Der Overall sollte möglichst gut an Ihre Figur angepasst sein, aber nicht allzu eng sitzen. Keinesfalls darf der Anzug übermäßig groß und weit ausfallen, denn das wäre ein Sicherheitsrisiko.

Verschluss

Es empfiehlt sich, einen Arbeitsoverall für Herren zu erwerben, der einfach schließt und so ein schnelles, unkompliziertes An- und Ausziehen garantiert. Optimal ist ein leichtgängiger Reißverschluss. Besonders praktisch und hochwertig sind verdeckte Reißverschlüsse, durch die kein Staub dringt. Zudem verhindern solche Ausführungen, dass Sie hängenbleiben. Als lohnende  Ergänzungen oder Alternativen gelten 2-Weg-Reißverschlüsse.

Arbeiter traegt Overall und Helm
© amixstudio / Fotolia.com

Gummizüge

Vorteilhaft sind Gummizüge im unteren Rückenbereich. Sie gewährleisten, dass der Anzug auch bei intensiven Bewegungen oder spezifischen Haltungen (beispielsweise beim Knien) angenehm sitzt. Durch integrierte Gummizüge schnürt die Arbeitskleidung nicht ab und bietet dennoch die erforderliche Festigkeit.

Bunde

Zu den wünschenswerten Charakteristika gehören auch verstellbare Bunde an Armen und Beinen. Sie erhöhen den Tragekomfort und verbessern außerdem die schützende Wirkung der Arbeitskleidung, da Sie den Anzug je nach Bedarf ein wenig enger oder weiter gestalten können. Kurzum verschaffen Ihnen verstellbare Bunde ein gewisses Maß an Flexibilität. Und die ist im Arbeitsalltag bekanntlich essenziell.

Verstärkungen

Wer seinen Overall hohen Belastungen aussetzen will oder muss, benötigt unbedingt eine Ausführung mit Verstärkungen an beanspruchten Stellen. Dies können etwa die Knie sein – oder auch die Ellenbogen. In derartigen Bereichen sollte der Arbeitsanzug also etwas dicker ausgeführt sein, um die jeweiligen Körperteile zu schonen und effektiv vor Verletzungen zu bewahren.

Automechaniker im Arbeitsoverall
© LIGHTFIELD STUDIOS / Fotolia.com

Taschen

Arbeitsoveralls verfügen in der Regel über kleine und größere, offene und verschließbare Taschen. Dabei gilt: Je mehr davon vorhanden sind, desto besser ist es. Überlegen Sie sich vor dem Kauf der Arbeitskleidung für Herren, wie viele und welche Utensilien Sie verstauen müssen. Davon hängt ab, welche Taschenanzahl und -arten für Sie optimal sind.

Design

Zwar liegt das Hauptaugenmerk beim Erwerb eines Overalls für die Arbeit nach wie vor auf den funktionalen Aspekten; allerdings hat das Design an Bedeutung gewonnen. Heutzutage will der Arbeiter auch bei den schwersten und anstrengendsten Aktivitäten edel aussehen. Nur gut, dass Sie aus unterschiedlichen Ausführungen von lässig bis elegant wählen können und zudem ein breites Farbspektrum von Blau über Dunkelgrau bis Schwarz bereitsteht.

Individuelle Anforderungen beachten

Die meisten der oben beschriebenen Eigenschaften sind allgemein wichtig – vor allem die Robustheit, die Elastizität und der Komfort. Bei anderen Merkmalen kommt es ganz darauf an, was Sie brauchen und wünschen, etwa in Bezug auf den Verschluss, die Verstärkungen, die Taschen und das Design. Schreiben Sie sich vorab eine Liste mit den Charakteristika, auf die Sie keinesfalls verzichten können.

sol-s-prowear-workwear-overall-solstice-pro

Arbeitsoveralls für Herren im Vergleich

Um Ihnen einen Eindruck der vielfältigen Optionen zu vermitteln, möchten wir Ihnen zum Abschluss unseres Ratgebers noch drei Overalls etwas näher vorstellen.

SOL´S ProWear Workwear Overall Jupiter Pro

Der Jupiter Pro von SOL´S ist in vier verschiedenen Farben erhältlich: Blau, Grün, Dunkelgrau und Rot. Er besteht zu 65 Prozent aus Polyester und zu 35 Prozent aus Baumwolle. So genießen Sie einen angenehmen Tragekomfort und ausgeprägten Schutz.

In den Arbeitsanzug sind ein elastisches Zugband am Rücken, ein weißer Doppelreißverschluss und auch sechs Taschen integriert. Der Mandarinkragen sorgt für eine sehr elegante Optik. Praktischerweise ist das Kleidungsstück bei bis zu 60 Grad Celsius in der Maschine waschbar.

sol-s-prowear-workwear-overall-jupiter-pro

Carson Classic Workwear Overall

Das Modell von Carson Classic Workwear steht Ihnen ebenfalls in vier Farbtönen zur Wahl: in Weiß, Orange, Moosgrün oder Navyblau. Hervorzuheben sind die sieben Taschen, zu denen auch jeweils ein Stiftfach pro Bein gehört.

Der in den Anzug eingearbeitete Gummizug garantiert eine perfekte Passform. Zudem weist die Ausführung einen verdeckten Reißverschluss sowie ein verstärktes Knie auf. Der Arbeitsoverall ist zu 100 Prozent aus Baumwolle gefertigt.

carson-classic-workwear-overall

Result WORK-GUARD Work-Guard Lite Coverall

In drei Farbvarianten ist der Coverall aus dem Hause Result WORK-GUARD verfügbar: Grau, Schwarz und Royalblau. Alle Versionen sind außerdem mit schwarzen und orangefarbenen Details versehen.

Der Arbeitsanzug hat teilelastische Ärmelbündchen mit Druckknopf, eine Windschutzleiste mit Klettverschluss und einen durchgehenden Reißverschluss. Besonders sind weiterhin die verstärkten Nähte an beanspruchten Stellen, der elastische Taillenbund und die Multifunktionstaschen mit Patte und Klettverschluss plus reflektierender Lasche in Kontrastfarbe. Darüber hinaus ist der Arbeitsanzug mit D-Ring, Aufhänger und Stehkragen ausgestattet. Er besteht zu 80 Prozent aus Polyester und zu 20 Prozent aus Baumwolle.

result-work-guard-work-guard-lite-coverall