Startseite | Fashion | Das zeichnet gute Baby Bodys aus
© inarik / Fotolia.com

Das zeichnet gute Baby Bodys aus

« Basic Outfits für die Allerkleinsten »

Sanft schlummernd, gewärmt von einem schmuseweichen Bodysuit, liegt Ihr Schatz in der Wiege und schlummert. Das Kleine wird unruhig und Sie wissen: Es ist mal wieder Zeit für eine neue Windel. Beim Wickeln müssen Sie nur die Knöpfchen im Schritt des Bodys öffnen, um an die Windel zu kommen und die mit Schmusen verbundene Arbeit ist im Nu erledigt. Durch die fröhliche Farbe sieht die Kinderkleidung auch noch absolut niedlich aus und passt zu vielen Teilen. Was diese hochwertige Babykleidung auszeichnet und warum sie so beliebt ist, darauf möchten wir in unserem heutigen Ratgeberartikel ein wenig näher eingehen.

Was ist ein Baby Body?

Der vollständige Name dieses Kleidungsstücks ist Bodysuit, was wörtlich übersetzt Körperanzug bedeutet. Es handelt sich um ein einteiliges Piece, bei dem Shirt und Unterhose fest miteinander verbunden sind. Die Ausführung für die Allerkleinsten weist einige besondere Merkmale auf, die sie in Sachen Tragekomfort und praktischem Nutzen unschlagbar macht. Einer der Vorteile ist beispielsweise, dass beim Anziehen keine schmale Öffnung über den Kopf gestreift werden muss. Wird dem Kind hingegen ein enger Kinderpullover über den Kopf gezogen, löst dies bei vielen Säuglingen den Saugreflex aus. Kommt dann nicht die erwartete Milch, quittiert der Nachwuchs dies oft mit lautem Geschrei.

larkwood-contrast-baby-bodysuit larkwood-contrast-long-sleeved-sleepsuit

Die Einteiler sind deshalb häufig mit einem zweckmäßigen amerikanischen Ausschnitt versehen. Bei diesem liegen die Schulternähte bis zum Ärmeleinsatz halbkreisförmig lose übereinander. Wie beim Larkwood Contrast Baby Bodysuit dient dieser praktische Schnitt durch die kontrastfarbene Einfassung gleichzeitig als attraktives Designelement. Alternativ lässt sich eine Schulter mit Knöpfen öffnen und ermöglicht so das entspanne Hineinschlüpfen. Im Schritt wird das Kleidungsstück mit Druckknöpfen geschlossen, beim Wickeln kann der Body einfach angelassen und bis zur Brust hochgeschoben werden.

babybugz-baby-baseball-playsuit babybugz-baby-ringer-bodysuit

Auch in Sachen Tragekomfort für Ihren kleinen Schatz ist diese Babykleidung unschlagbar. Da Bodys ohne störende Nähte an der Seite auskommen, drückt und scheuert nichts beim ausgelassenen Strampeln und Spielen. Eng aber dennoch bequem geschnitten sichert die Unterwäsche gleichzeitig den Sitz der Windel, sodass diese nicht verrutschen kann.

Baumwolle: Pflegeleicht und hautsympathisch

Bei der Herstellung von Babykleidung ist Baumwolle das bevorzugte Material. Diese aus den flauschig weichen und doch widerstandsfähigen Samenfäden einer Malvenpflanze gewonnene Naturfaser punktet mit vielfältigen, positiven Eigenschaften. Wie die einzelnen Fädchen den Samen temperatur- und feuchtigkeitsregulierend umhüllen, so liegt auch das versponnene Garn soft und atmungsaktiv auf der Haut.

babybugz-baby-organic-bodysuit sols-organic-bambino-bodysuit

Das Gewebe fühlt sich selbst dann noch angenehm trocken an, wenn es bis zu 20 Prozent des Eigengewichts an Wasser aufgenommen hat. Baumwolle ist im nassen Zustand extrem reißfest, deshalb sind Textilien aus dieser Naturfaser pflegeleicht und bleiben auch nach vielen Wäschen schön. Die Kleidung verträgt hohe Waschtemperaturen und darf heiß gebügelt werden, was im Hinblick auf die Hygiene bedeutsam ist.

Reiner geht es nicht: Zertifizierte Baumwolle

Schlagzeilen über Pestizide und Düngung ließen in den letzten Jahren die Verbraucher aufhorchen. Babykleidung unterliegt immer strengsten Kontrollen, sodass Sie sicher sein können, dass auch Baumwolle aus konventionellem Anbau keine schädlichen Substanzen enthält. Einen Schritt weiter geht zertifizierte Bio-Baumwolle, die häufig auch als „Organic“ bezeichnet wird. Sie wird nach den Richtlinien des ökologischen Landbaus produziert. Der Einsatz von chemischen Düngemitteln und Pflanzenschutzmitteln ist hier verboten. Zudem darf das Saatgut nicht gentechnisch verändert sein.

link-kids-wear-bio-bodysuit-shortsleeve link-kids-wear-bio-bodysuit-vest

Diese Vorgaben werden sorgfältig kontrolliert. Nur Babykleidung wie beispielsweise der Link Kids Wear Bio Bodysuit Shortsleeve, die diesen hohen umweltverträglichen und sozialen Anforderungen entspricht, bekommt das GOTS Textil-Siegel für den weltweit führenden Standard für Textilien aus biologisch erzeugten Materialien..

Niedlich und bequem im Sommer

Bei warmem Sommerwetter ist der Baby Body ein luftiges Kleidungsstück, bei dem nichts einengt oder gar zwickt. In fröhlichen Tönen gestreift sieht sie auch solo absolut süß aus und lässt viel Luft an die Haut. Für den Spaziergang dient der Ringer Body, kombiniert mit einer Baby Jeans oder Jogginghose, als modisches Oberteil. Verbringen Sie ungestörte Stunden im Garten oder am Strand, genügt die ärmellose Ausführung, in denen die Kleinen die sommerlichen Temperaturen sichtlich genießen.

link-kids-wear-bio-bodysuit-mit-polokragen link-kids-wear-kurzarm-baby-bodysuit

Sehr schick sind Modelle mit Kragen wie der Link Kids Wear Bio Bodysuit mit Polokragen. Getragen zu einem Kindeshöschen oder Rock sehen sie nicht nur unglaublich niedlich aus, sie schützen den empfindlichen Hals des Kindes gleichzeitig vor Zugluft und Sonne. Ein Baby Body mit angedeuteten Beinen ist ein tolles Outfit, das beim Spielen im Park oder beim Spaziergang nicht nur hübsch aussieht, sondern auch viel Bewegungsfreiheit bietet.

Langärmelige Modelle für kühle Tage

Der Zwiebellook erweist sich gerade im Winter als ausgesprochen praktisch. Je nach Außentemperatur und geplanter Aktivität eignet sich ein lang- oder kurzärmeliger Baby Body zum Unterziehen unter einem Sweatshirt.

babybugz-baby-organic-long-sleeve-bodysuit babybugz-baby-stripy-rompasuit

Spielt das Kind in geheizten Räumen, können Sie die Ausführung mit langem Arm solo mit einer Babyhose oder Jogginghose kombinieren. So wird es Ihrem kleinen Schatz beim Krabbeln oder Spielen nicht zu warm. Durch den einteiligen Schnitt kann nichts aus der Hose rutschen und der Rücken kühlt nicht aus.

Komfortabel und bequem

Diese vielen positiven Eigenschaften haben dazu geführt, dass der Body die früher üblichen Unterhosen und Unterhemden für Babys nahezu vollständig abgelöst hat.

  • Der Baby Body kann nicht verrutschen und sichert schmal geschnitten gleichzeitig die Windel.
  • Die Druckknöpfe im Schritt gewährleisten einen komfortablen Windelwechsel.
  • Der amerikanische Ausschnitt oder zusätzliche Knöpfe auf der Schulternaht erleichtern das An- und Ausziehen.
  • Die verwendete Baumwolle ist hautsympathisch, schmusig weich und atmungsaktiv.
  • Ärmellose Modelle oder solche mit kurzem Arm sind ideal für den Sommer.
  • Langärmelige Bodysuits wärmen, solo oder im Zwiebellook, in den Wintermonaten.