Startseite | Outfits | Business Casual Look für Herren
© deagreez / Fotolia.com

Business Casual Look für Herren

« Wie wird dieser Dresscode korrekt umgesetzt? »

Das Thema „Kleiderordnung im Beruf“ ist für viele Männer ein Buch mit sieben Siegeln. Eigentlich ist es aber gar nicht so schwer, den richtigen Ton zu treffen und stets passend gekleidet zu sein. Im Prinzip gibt es ja nur drei verschiedene Dresscodes: Beim Business-Outfit ist Anzug mit Krawatte Pflicht. Beim sehr relaxten Smart Casual sind viele Kleidungsstücke erlaubt, die Sie auch in der Freizeit tragen. Beim Business-Casual für Herren wird es schon ein wenig komplizierter, denn die Kleidung sollte nicht zu steif wirken, aber dennoch geschmackvoll und gepflegt sein. Welche Herrenmode diese Anforderungen erfüllt und wie Sie Einzelteile geschickt kombinieren, darüber informiert Sie unser heutiger Artikel.

Stilvoll gepaart mit Zwanglos

Die Kunst beim Herren-Casual-Look fürs Büro besteht darin, den Spagat zwischen lässig und elegant so gekonnt zu meistern, dass Sie kompetent und professionell wirken, aber nicht so aussehen, als wären Sie auf dem Weg zur Grillparty bei Freunden. Dieser Business Look steht also für einen Hauch Nonchalance und hat sich aus genau diesem Grund als moderner Büro-Look etabliert. Ob beim Meeting oder zum gepflegten Abendessen mit dem Chef, mit diesem Outfit können Sie in der Regel nicht viel falsch machen und müssen nicht befürchten, ins Fettnäpfchen des Mode-Knigge zu treten.

Stretch Denim PantsWelche Hose ist passend?

Immer noch ist in der Geschäftswelt allzu viel Farbigkeit verpönt, deshalb sollten Sie auch bei diesem Business Outfit für Herren auf gedeckte Töne wie Grau, Schwarz, Marineblau oder Braun setzen. Basis der Herrenmode ist eine klassische Herrenhose, auch eine Chino passt sehr gut. Je nach Gepflogenheiten in Ihrer Firma dürfen Sie als Alternative eine Jeans wählen, die jedoch einheitlich gefärbt sein muss. Ein gerader, leger sitzender Schnitt ist optimal; die moderne Slim-Fit Hose mit sehr schmalem Bein bleibt der Freizeit vorbehalten. Achten Sie auf die richtige Länge der Beinkleider. Diese ist korrekt, wenn das Hosenbein auf dem Schuh aufliegt und einen kleinen Knick bildet.

Eine Ziehharmonika oder nur bis zum Knöchel reichende Hosen, auch wenn dies derzeit up to date sein sollte, wirken unprofessionell. Ein Tipp: Mit einem Aufschlag und Bügelfalten sowie einem farblich auf die Schuhe abgestimmten Gürtel fällt die Berufsbekleidung noch besser. Absolutes Tabu, auch in den heißen Sommermonaten: Kurze Hosen und Bermudas.

 Henbury Men’s 65/35 Chino Trousers So Denim Men`s Max Slim Jeans

Hemd oder Poloshirt, beides ist passend

Beim Business Casual Look für Herren muss es kein klassisches Business Hemd sein, auch ein etwas legereres Modell mit Button-Down Kragen und Musterung passt sehr gut zu diesem Look. Allzu kräftige Töne oder das geliebte Hawaii Hemd aus dem letzten Urlaub sollten Sie jedoch besser im Schrank lassen, möchten Sie nicht unangenehm auffallen.

Neutral Mens Classic PoloEin gedecktes Karo, zurückhaltende Streifen oder ein Uni-Ton, abgestimmt auf die Farbe der Hose und die übrige Berufsbekleidung, sind perfekt. Alternativ können Sie ein Poloshirt wählen, das durch den Kragen und die Knopfleiste ebenfalls sehr gepflegt wirkt. In der heißen Jahreszeit, wenn sich manche Büros in eine Sauna verwandeln, trägt sich ein Poloshirt für die meisten Herren angenehmer als ein Hemd. Ein weiterer Vorteil dieser Business-Mode: Das Piquetgewebe knittert nicht und sieht am Abend ebenso schick aus wie am Morgen. Poloshirt oder Hemd dürfen kurze Ärmel haben, was gerade im Sommer am Schreibtisch dafür sorgt, dass Sie sich im Business Outfit den ganzen Tag wohlfühlen. Der oberste Hemdknopf der Herrenmode darf offen bleiben.

Ist das Hemd etwas durchscheinend oder aus pflegeleichtem Kunstfaser-Gewebe empfiehlt es sich, ein Basic T-Shirt aus Baumwolle unter dem Hemd zu tragen.

Sakko, Pullover oder Weste: Erlaubt ist was gefällt

Henbury Mens Quarter Zip Jumper

Nackte Unterarme werden beim Kundenkontakt oder Meeting häufig nicht so gerne gesehen. Haben Sie derartige Termine, ergänzt ein Jackett das Outfit. Das Sakko darf sportlich geschnitten sein, denn dies unterstreicht die legere und gleichzeitig stilvolle Ausstrahlung der Berufsbekleidung.

Wichtig ist auch hier die Passform. Achten Sie darauf, dass Rücken- und Seitenschlitze nicht unschön aufklaffen. Strecken Sie die Arme aus, sollten diese bis zum Handknöchel reichen. Alternativ können Sie in der kalten Jahreszeit auch Pullunder, Pullover oder Weste tragen. Hat diese Herrenmode einen V-Ausschnitt, passen eine Krawatte oder, derzeit wieder absolut in Mode, eine Fliege hervorragend.

Der Umbinder sorgt für die erwünschte Eleganz, die Strickwaren für einen gepflegten Hauch von Lässigkeit.

Last but not least: Die Schuhe

Egal wie stilvoll die Kleidung ist, ausgelatschte Sportschuhe oder weißen Tennissocken würden den professionellen Eindruck sofort zerstören. Die Socken sollten immer ein wenig dunkler als die Hose gewählt werden. Ein glatter, schwarzer oder brauner Schnürer, ein etwas sportlicherer Derby oder zur Abwechslung Slipper passen hingegen sehr gut zu diesem Business Look für Herren. Selbst hochwertige Ledersneaker sind, je nach Arbeitsumfeld, denkbar. Absolut tabu, mögen Sie auch noch so bequem sein, sind jedoch offene Sandalen oder gar Pantoletten.

Stimmen Sie die Farbe des Schuhs stets auf den Ton des Gürtels ab, damit ein einheitliches Gesamtbild entsteht.

Der Dresscode Business Casual lässt Ihnen relativ viel Freiheit und wirkt dennoch stilvoll und gepflegt. Eine gut sitzende Hose in einem zurückhaltenden Ton ist die Basis. Hemden, die auch einen Button Down Kragen haben dürfen, Poloshirts oder ein Pullover in Feinstrick sind die optimalen Gegenspieler. Die Krawatte darf, muss aber nicht, im Schrank bleiben. Herrenschnürer, Slipper oder sehr schicke Ledersneaker runden den Look ab. Offene Schuhe, das Hawaii-Hemd, Bermudas und Jeans im destroyed Look gehören jedoch, trotz suggerierter Lässigkeit, ausschließlich in den Freizeitbereich.