Startseite | Outfits | Dresscode Formal
© Andrii Oleksiienko / Fotolia.com

Dresscode Formal

« Herren- und Damenkleidung für geschäftliche Anlässe »

Wer auf eine Veranstaltung eingeladen ist, tut gut daran, den vorgegebenen Dresscode zu befolgen. Denn auf diese Weise erscheinen Sie weder over- noch underdressed. Darüber hinaus gilt es als Zeichen des Respekts, die Kleiderordnung zu beachten. Ist der Dresscode Formal, steht die ganz große Garderobe auf dem Plan. Aber Vorsicht, auch hier sollte alles den Vorgaben entsprechen. Diese sind glücklicherweise exakt festgelegt. Mit den folgenden Tipps und Inspirationen sind Sie für die große Gala gewappnet.

Der Dresscode als hilfreicher Leitfaden für hochklassige Veranstaltungen

Wer sich noch nie mit dem Thema beschäftigt hat, schreckt schnell zurück, wenn bei einer Veranstaltung ein bestimmter Dresscode verlangt wird. Unvertraute befürchten Vorschriften, denen sie dann doch nicht genügen können.

brook-taverner-sophisticated-collection-sakko-avalino

Allerdings ist der Knigge für die angemessene Kleiderwahl objektiv betrachtet vielmehr als ein anleitendes Regelwerk zu verstehen. Die allgemeingültigen Richtlinien helfen Ihnen dabei, für den gewünschten Anlass eine adäquate Garderobe auszuwählen. Dabei gibt es zum einen sowohl die individuell vom jeweiligen Veranstalter des Events festgelegte Kleiderordnung. Darin sind dann alle Wünsche an Ihr Erscheinungsbild festgehalten. Für ein angemessenes Business-Outfit hingegen existiert eine klar definierte Abstufung.

  • Casual – Freizeitbekleidung
  • Smart Casual – gehobene Freizeitbekleidung
  • Casual Business – gewöhnliche Büro-Arbeitskleidung
  • Business Attire – Businesskleidung
  • Come as you are – Büro- oder Businesskleidung
  • Casual Friday – Smart Casual oder Business Casual

Insbesondere bei Festen oder öffentlichen Veranstaltung kommt zum Kleidungs-Knigge jedoch noch der Grad an Formalität hinzu. In der Strenge aufsteigend gliedert sich diese wie folgt:

  • Informal
  • Semi-Formal
  • Formal

Dresscode Formal – die Uhrzeit entscheidet

Der Dresscode Formal bezeichnet die höchste Stufe der Formalität. Deshalb impliziert er grundsätzlich den Griff zur gehobensten Garderobe. Allerdings unterteilen sich die angemessenen Kleidungsstücke noch einmal je nach Uhrzeit. Vor 18 Uhr entsprechen Sie der Kleiderordnung Formal auf andere Art als am späteren Abend. Sowohl für Damen als auch für Herren sind hier ganz spezifische Kleidungsstücke und Schnitte vorgeschrieben.

Grundsätzlich sollten zusammen auftretende Paare ihre Garderobe immer formal aufeinander abstimmen.

Formelle Kleidung für Damen

Findet die Veranstaltung vor 6 Uhr abends statt, wie es etwa bei Hochzeiten, gehobenen Festen oder Business-Events des öffentlichen Lebens der Fall ist, erscheinen Damen auf keinen Fall in der klassischen langen Abendgarderobe. Knielange Kleider und Röcke aus hochwertigen Stoffen und in betont elegantem Design stellen hier die erste Wahl dar. Je nach Veranstaltung ist es auch erlaubt im Hosenanzug zu erscheinen.

brook-taverner-sophisticated-collection-numana-straight-skirt

Bei sehr konservativen Anlässen sind die schicken Business-Zweiteiler allerdings ungern gesehen. In jedem Fall sollten die Designs aller Kleidungsstücke auf Schleifen oder Rüschen verzichten. Auch Make-Up, Parfum und Schmuck fallen äußerst dezent aus. Ähnlich wie bei gehobener Businesskleidung ist geradlinige Eleganz mit minimalistischer Note gefragt. Ebenfalls wie beim souveränen Business-Outfit sind nackte Beine absolut tabu. Schwarze Feinstrümpfe erweisen sich ebenso als schwierig. Um auf Nummer sicher zu gehen, empfehlen sich immer Feinstrumpfhosen oder Strümpfe im eigenen Hautton.

Ab 6 Uhr abends hüllen sich Damen in die lange Abendrobe.

Auch bei trägerlosen Kleidern sind die Schultern immer zu verhüllen, etwa mit einem passenden Jäckchen oder einer Stola. Für den Abendauftritt ist deutlich mehr Schmuck erlaubt – vorausgesetzt, es handelt sich um echte Stücke. Das Make-Up darf ebenfalls etwas glamouröser ausfallen, sollte aber nie grell wirken.

Geschlossene Pumps als angemessenes Schuhwerk
© deagreez / Fotolia.com

Ein angemessenes Schuhwerk stellen unabhängig von der Uhrzeit ausschließlich geschlossene Pumps dar. Grundsätzlich gehört echtes Leder zum guten Ton. Wer dies umgehen möchte, wählt möglichst hochwertig und echt aussehendes Kunstleder. Selbstverständlich muss die Schuhfarbe der Kleidung entsprechen. Was die klassische Frage nach der Absatzhöhe betrifft, gelten ebenfalls klare Richtlinien: Die Heels sollte nicht höher als sieben aber auch nicht flacher als vier Zentimeter ausfallen.

Outfit-Inspiration vor 18 Uhr

Die Basis bildet ein edles knielanges Kostüm, etwa aus hochwertiger Seide. Dazu kommt eine farblich abgestimmte Bluse. Am besten eignet sich Weiß oder ein zarter Pastellton wie etwa bei der Langarm-Bluse BR692 aus dem Hause Brook Taverner.

brook-taverner-women-s-selene-long-sleeve-blouse

Als Alternative tragen Sie ein elegant gehaltenes Cocktailkleid. Ergänzen Sie bei ärmellosen Modellen ein Seidentuch, ein schickes Jäckchen oder eine Stola. Die Oberbekleidung fließt Ton in Ton in die Farbe des Kleides über.

  • Hinzu kommt eine hautfarbene Feinstrumpfhose, die auf Muster oder Verzierungen verzichtet.
  • Die Pumps harmonieren insbesondere mit der Nuance des Rockes oder Kleides.
  • Als perfekte Ergänzung empfiehlt sich ein zartes Seidentuch um den Hals, eine geringe Anzahl hochwertigen und schlichten Schmuckes, etwa ein Ring plus dezente Ohrstecker sowie ein makelloses aber unauffälliges Make-Up.

Outfit-Inspiration nach 18 Uhr

Nun ist ein bodenlanges Abendkleid ein Muss. Bevorzugen Sie elegante Designs ohne Glitzer, Tüll und zu reichhaltige Verzierungen. Ein Seidenjäckchen bietet die optimale Ergänzung, um die Schultern bedeckt und damit den Dresscode Formal einzuhalten.

brook-taverner-neptun-dress

  • Obwohl das Kleid die untere Körperhälfte komplett verhüllt, sind nackte Beine nicht angemessen. Auch zur Abendrobe gehört eine feine hautfarbene Strumpfhose.
  • Farblich passende Pumps kommen dazu.
  • Echter Schmuck darf nicht nur angelegt werden, sondern ist für den großen Abendauftritt ein Muss. Beschränken Sie sich jedoch auf zwei bis drei Stücke.

Diese Fauxpas sollten Damen vermeiden

  • Kleidungsstücke aus groben Materialien wie Cord oder Jeans
  • durchsichtige Kleidung
  • Gemusterte Stücke
  • Söckchen
  • Schwere Parfums

Formelle Kleidung für Herren

Morning Dress wird die formelle Kleidung auch genannt, die Herren vor 6 Uhr abends tragen. Dazu gehört in erster Linie der sogenannte Cutaway oder Cut. Dieser festliche Anzug stellt die Gala-Garderobe par excellence dar. Er besteht aus einer gestreiften Hose, meist in Schwarz und Grau, sowie einem farblich passenden Jackett. Dazu kommen Weste und Krawatte, deren Stoff und Farbe möglichst dem Anzug entsprechen. Als adäquates Schuhwerk gelten einzig schwarze Lederschuhe.

brook-taverner-one-collection-weste-mercury

Nach 6 Uhr abends kommt der obligatorische Frack zum Einsatz. Wer nur selten zu Veranstaltungen mit dem Dresscode Formal geladen ist, kann sich dieses noble Kleidungsstück für den jeweiligen Anlass ausleihen und investiert stattdessen in eine solide Basis. Dazu zählen etwa hochwertige Piquet-Hemden, die unbedingt langärmlig geschnitten sein müssen. Der Dresscode für den Abend wird auch als White Tie bezeichnet, denn zur klassischen Ausstaffierung zum Frack zählt die weiße Fliege um den Hals.

Outfit-Inspiration vor 18 Uhr

Gut sitzender Cutaway-Anzug, dazu kommt ein weißes oder dezent gemustertes Hemd wie das BR690 der für ihre hochqualitative Businesskleidung bekannten Marke Brook Taverner.

brook-taverner-juno-long-sleeve-shirt

  • Die passende Weste ist traditionell hellgrau oder gelb.
  • Eine ebenfalls hell- oder silbergraue Krawatte passt immer. Alternativ kommt ein farblich auf Hemd und Weste abgestimmtes Modell in Betracht.
  • dunkle Herrenkniestrümpfe
  • schwarze Lederschnürschuhe
  • optional: schwarze Handschuhe

Outfit-Inspiration nach 18 Uhr

Zum Dresscode Formal gehört unbedingt ein schwarzer Frack, dazu ein langärmliges Hemd – vorzugsweise weiß – aus Baumwoll-Piquet.

  • weiße Weste, ebenfalls aus Piquet
  • weiße Fliege
  • schwarze Herrenstrümpfe
  • schwarze Lackschuhe
  • optional: weiße Handschuhe
gentleman outfit-inspiration nach 18 uhr
© o_lypa / Fotolia.com

Diese Fauxpas sollten Herren vermeiden

  • Frack vor 18 Uhr
  • helle oder gemusterte Anzüge und insgesamt abweichende Farbwahl
  • helle Socken
  • sichtbare Haut zwischen Hose und Schuh
  • Kopfbedeckung, wenn nicht Zylinder