Startseite | Fashion | Die Must-haves der Mode
© Victoria Chudinova / Fotolia.com

Die Must-haves der Mode

« Basics, auf die Sie nicht verzichten dürfen »

Die Modewelt erfindet sich permanent neu und legt dabei ein rasantes Tempo an den Tag. Basic Fashion muss deshalb aber nicht langweilig sein. Im Gegenteil: Es gibt Must-haves in der Bekleidung, die eigentlich immer gehen und immer in Kombination mit Modeaccessoires einhergehen. Wer in modische Evergreens jenseits der wechselnden Modetrends investiert, kann seine Outfits zu zahlreichen Gelegenheiten im Alltag unkompliziert und schnell gestalten. Erfahren Sie hier, was man unter Must-haves in der Mode versteht und welche 6 Teile unbedingt in jeden Kleiderschrank gehören.

Unverzichtbare Basic Mode für jeden Anlass

Was ist eigentlich ein Must-Have in der Welt der Mode? Man versteht darunter Kleidung, die modebewusste Männer und Frauen unbedingt in ihren Kleiderschränken haben sollten. Meistens handelt es sich um klassische Oberteile, Hosen und Accessoires, die unabhängig von kurzlebigen Trends die Grundlage für moderne und harmonische Looks bilden. Zeitlose Basic Mode in klassischen Farben sticht zwar auf den ersten Blick nicht besonders heraus, sie bereitet aber einzelnen ausgefallenen Styles die richtige Bühne, um wirken zu können.

Die weiße Hemdbluse, das „kleine Schwarze“, die gut geschnittene Jeans oder der Rollkragenpulli: Must-haves kommen nie aus der Mode. Wer einen mit Modetrends vollen Kleiderschrank hat und trotzdem das Gefühl, es sei nichts zum Anziehen dabei, besitzt eindeutig zu wenige Basics.

Unverzichtbare Basic Mode fuer jeden Anlass
© look! / Fotolia.com

Die 6 wichtigsten Must-haves der Mode

1. Das einfarbige Basic T-Shirt

Ein simples weißes T-Shirt mit kurzen Ärmeln ist das Sinnbild für ein Must-Have. James Dean trug es zur schwarzen Lederjacke und seitdem ist es aus keinem Kleiderschrank mehr wegzudenken. Kombiniert mit ausgefallenen Teilen sorgt ein weißes Shirt dafür, dass der Look nicht überfrachtet wirkt. Das Kombi-Talent entschärft Lederleggings und entspannt Businessblazer.

Zu den absoluten Shirt Klassikern zählt seit einiger Zeit das Ringelshirt. Oberteile mit maritimen Streifen in blau-weiß sind nicht nur zu legeren Freizeitlooks ideal zu kombinieren, sondern können auch für ein Styling im Mustermix gute Dienste leisten. Bloggerinnen kombinieren ein Longsleeve mit schwarzen und weißen Ringeln zum eleganten Pencilskirt und Turnschuhen für einen frechen Look im Instagram-Stil.

fruit-of-the-loom-super-premium-t sol-s-women-s-round-neck-striped-t-shirt-miles

2. Einfarbige Hemden und Blusen

Was gibt es attraktiveres als einen Mann in einem perfekt geschnittenen, schneeweißen und gut gebügelten Oxford-Hemd? Ein weißes Hemd strahlt Klarheit und Kompetenz aus und bildet somit in der Herrenmode die Basis für einen professionellen Businesslook mit Anzug und Krawatte. Auch in der Damenmode stehen weiße Blusen aus Baumwoll-Popeline für klassische Eleganz.

Was passiert, wenn Modebloggerinnen ein oversized geschnittenes weißes Herrenhemd selbstbewusst zu hochgeschnittenen Jeans im 80s-Style tragen? Es entsteht ein wunderbar androgyner Look, der die Blicke der Modefans auf sich zieht. Weiße Blusen sind nicht nur solo tragbar sondern auch als Bausteine für den Layering-Look unschlagbar.

b-c-poplin-shirt-smart-long-sleeve-women russell-collection-langaermeliges-oxford-hemd

3. Der Rollkragenpulli

Zu den Must-have Oberteilen gehört definitiv der Rolli. Er wird zwar regelmäßig für out erklärt, feiert allerdings genauso regelmäßig sein Comeback. Pullis mit Rollkragen symbolisieren Understatement, seit Intellektuelle in den 50er Jahren öffentlichkeitswirksam über Existentialismus diskutierten. Steve Jobs hatte ein Dutzend davon im Schrank und trug schwarze Rollkragenpullis als Businessgarderobe auf allen Veranstaltungen.

Ob in der Herrenmode zum Sakko getragen oder zum sexy Minirock in der Damenmode: Rollkragenpullis gehören zu den Must-haves, die alle Modetrends überleben. In schwarz sind Rollis unverzichtbar, außerdem sollte man sie in verschiedenen klassischen Farben im Kleiderschrank haben.

henbury-roll-neck-long-sleeve-t-shirt

4. Die Jeans

Schlichte Jeans-Hosen gehören wie die T-Shirts zur Basic Fashion unbedingt dazu. Damit sind natürlich nicht die modischen Varianten im destroyed-Look mit extremen Waschungen und Löchern gemeint. Lange Hosen aus dunkelblauem Denim oder schwarzem Twill lassen sich sowohl cool zur Lederjacke als auch edel zum Blazer oder Sakko kombinieren.

Mit einem gemütlichen Hoodie zur Jeans wird der entspannte Freizeitlook abgerundet. Unabhängig von den Modetrends steht die Passform einer Jeans immer im Vordergrund. Sie sollte weder zu eng noch zu weit sein und der Figur schmeicheln.

so-denim-ladies-lara-skinny-jeans

Tipp: Spätestens, wenn die Jeans an den Knien ausbeult und der Stoff dort dünner wird, ist es Zeit, in eine Nachfolgerin aus Denim zu investieren.

so-denim-men-s-leo-straight-jeans

5. Das kleine Schwarze

Waren früher schwarze Kleider trauernden Witwen vorbehalten, sind sie heute als Must-Haves ganz selbstverständlich in die Damenmode integriert. Ein schwarzes Kleid in knieumspielender Länge wird jenseits aller Trends immer in Mode sein. Es steht jeder Frau und ist mit passenden Accessoires kombiniert zu vielen verschiedenen Gelegenheiten die richtige Wahl. Partytauglich wird das kleine Schwarze mit rasanten High Heels, Hochsteckrisur und glitzerndem Schmuck, im Office kann es mit Blazer, Seidentuch und Ballerinas getragen werden.

Ob im Theater, zum ersten Date oder beim Cadlelight-Dinner: Eine Dame ist in einem edlen schwarzen Kleid immer perfekt gekleidet. Zur Wahl stehen viele verschiedene Materialien: Stretchiger Jersey, hochwertige Spitze, Samt oder fließende Viskose. Eine modebegeisterte Dame wird also mehr als ein schwarzes Kleid im Kleiderschrank haben.

brook-taverner-neptun-dress sf-women-ladies-stretch-vest-dress

6. Die Lederjacke

Von der Motorradbekleidung zum Dauerbrenner in der Mode: Lederjacken gehören fast selbstverständlich zu den Key-Pieces. Kernige Jacken aus Leder verleihen dem Look einen jugendlichen bis coolen Touch. Ein schlichtes Shirt mit Jeans und Lederjacke ist ein Outfit, das überall gut funktioniert. Feminine Sommerkleider wirken durch den Stilbruch mit einer rockigen Lederjacke trendy.

Ob mit Stehkragen, Reverskragen oder kragenlos verarbeitet: Eine wertvolle Lederjacke ist eine Investition, die sich lohnt. Eine Bikerjacke aus Leder oder Lederimitat gehört mit Sicherheit zu den wichtigsten Must-haves in der Mode.

stedman-active-biker-jacke-damen stedman-active-biker-jacke-herren

So werden Basics zu Lieblingsstücken

Die richtigen Basics sorgen nicht nur dafür, dass Sie in einer Vielzahl von Kombinationen gut aussehen, sondern sich auch im Alltag darin wohlfühlen. Voraussetzung dafür sollte sein, dass die Kleidung aus hochwertiger Qualität ist und eine gute Passform besitzt. Wie gut: Die schönsten Must-haves der Mode müssen nicht unbedingt teuer sein. Achten Sie beim Kauf von Basics auf langlebige Materialien und klassische Farben, die Ihnen stehen. So können Sie sicher sein, dass Sie zu jedem Anlass etwas Passendes in Ihrem Kleiderschrank finden.