Startseite | Lifestyle | Schwitzen in Saunatuch und Bademantel
© nd3000 / Fotolia.com

Schwitzen in Saunatuch und Bademantel

« Mit diesem Badezubehör wird Wellness noch erholsamer »

Vor zwanzig Jahren galt der Wellnessurlaub noch als purer Luxus. Heute, in einer Zeit, in welcher der Alltag immer stressiger wird, sind diese entspannenden Ruhepausen für viele zur kleinen Flucht geworden. Ein Wochenende in einem Wellnesshotel, das kann wohltuender sein als eine Flugreise in südliche Gefilde. Besuchen Sie an einem verregneten Sonntag doch einfach einmal die Therme in der Nachbarstadt, um bei einer Massage, im Sole-Klangbecken oder beim Saunieren die nötige Erholung zu finden. Für kleine Auszeiten genügt sogar das heimische Badezimmer.

Wellness ist keine Erfindung unserer Zeit

Erstmals verwendete Sir A. Johnson im 1654 den Begriff Wellness. Er bedeutet wörtlich übersetzt schlicht „Wohlbefinden“ und steht heute für ganzheitliche Programme, welche das körperliche, geistige und seelische Wohlbehagen steigern.

BagBase Athleisure Kit BagVielen Hotels aber auch regionalen Hallenbädern ist ein Spa-Bereich mit einem kleinen Schwimmbad, Whirlpool, Sauna, Ruheraum, Massage und Kosmetikstudio angegliedert. Meint es das Sommerwetter in Deutschland mal wieder nicht so gut, lohnt es sich also durchaus, sich mit einer Wellness-Auszeit einfach einmal selbst zu verwöhnen. Verbringen Sie den ganzen Tag in dieser Wohlfühllandschaft, benötigen Sie allerdings das richtige Saunazubehör. Eine Grundausstattung an weichen, saugfähigen Handtüchern und ein schicker Bademantel sollten Sie neben Badelatschen, Pflegeprodukten und Getränken unbedingt in eine komfortable Saunatasche einpacken.

A&R Guest TowelDas Saunatuch und andere Badtextilien

Ob Sie sich für ein Saunatuch aus Frottier oder Velours entscheiden, bleibt Ihrem eigenen Geschmack überlassen. Beide Materialien nehmen Wasser gut auf, sind äußerst hautsympathisch und in vielen wunderschönen Farben erhältlich. Hochwertige Handtücher sind in der Regel kochfest oder mindestens bei 60 Grad maschinenwaschbar, sodass die Textilien auch allen hygienischen Ansprüchen gerecht werden. Dieses Wellnesszubehör erhalten Sie in unterschiedlichen Größen: Das Saunatuch misst etwa 80 x 200 Zentimeter und ist etwas länger und schmaler als ein herkömmliches Badetuch, das meist 100 x 150 Zentimeter groß ist.

Farblich abgestimmte Handtücher mit dem gängigen Maß 50 x 100 Zentimeter ergänzen das Saunazubehör.

Was erwartet mich am Wellnesstag?

Zu den klassischen Anwendungen zählen verschiedene Bäder, die wohlige Entspannung und zugleich einen Frische-Kick bieten. Häufig werden Thalasso- oder fernöstliche Ayurveda-Behandlungen angeboten. Über den Geruchssinn wirken Aromatherapien auf die Psyche. Bäder mit aromatischen Zusätzen wie Rosen- oder Lavendelöl pflegen nicht nur die Haut, sondern sind auch eine Wohltat für den Geist. In vielen Fällen ergänzen Beauty-Anwendungen das Programm. Sportliche Aktivitäten wie Aqua-Biking, Powerwalking oder Wassergymnastik gehören ebenfalls dazu denn auch sie erfrischen Körper und Seele.

Sport erfrischt Körper und Geist
© deagreez / Fotolia.com

Ein Tag zum Wohlfühlen im Bademantel

Sobald sich die Türen der Therme oder des Wellnessbereichs geschlossen haben, bleiben Lärm und Hektik des Alltags außen vor und es ist ausschließlich Entspannung angesagt. Starten Sie Ihren Wellnesstag in der Sauna, die sich häufig einem bestimmten Thema verschrieben hat. So können Sie beispielsweise beim Saunieren in der Panoramasauna die umliegende Natur genießen. Legen Sie sich entspannt auf Ihr Saunatuch und überfordern Sie sich nicht. Gönnen Sie sich den Luxus des Saunierens nicht allzu häufig. Zwei Saunagänge, zweimal kühl duschen und dazwischen zweimal eine halbe Stunde, eingekuschelt in den Bademantel relaxen, so viel Zeit sollten Sie sich mindestens gönnen. Besonders schonend saunieren Sie in einer Niedrigtemperatur-Sauna oder im Dampfbad, dessen aromatische Düfte für zusätzliche Wohlfühlmomente sorgen.

Bear Dream Sauna Bademantel

Kraft schöpfen bei entspannenden Massagen

Buchen Sie nach der Sauna eine Massage mit einem herrlich duftenden Öl. Sanft abgedunkelte Räume und leise Musik zaubern eine wundervolle Atmosphäre. Vergessen Sie auch hier aus hygienischen Gründen Ihr eigenes Handtuch nicht. Das Saunatuch passt durch seine spezielle Größe genau auf die Massageliege, ein gefaltetes Bade- oder Handtuch dient als Unterlage für den Kopf. Sehr angenehm ist die in vielen Thermen angebotene Kräuterstempelmassage. Kleine Säckchen werden mit auf Ihre Wünsche abgestimmten Kräutermischungen gefüllt, erwärmt und in wohl temperiertes Öl getaucht. Mit den Säckchen tupft der Masseur über den Körper, dadurch setzt eine tiefe Entspannung ein. Etwa den gleichen Effekt erzielen Sie mit einer Hot Stone Massage, bei der erhitztes Vulkangestein zum Einsatz kommt. Es speichert einerseits die Wärme sehr gut und kann andererseits so geschliffen werden, dass es eine samtweiche Haptik erhält. Um die angenehme Wirkung dieser Behandlung aufrecht zu erhalten, sollten Sie sich im Anschluss noch ein wenig Ruhe gönnen.

Angenehme Massagen zum steigern des Wohlbefindens
© Sofia Zhuravetc / Fotolia.com

Ein bequemer Bademantel, der schicke Wellnessbegleiter

Bademäntel, wie wir sie kennen, gibt es erst seit den 1920er Jahren, als sich eine eigenständige Bademode entwickelte. Im Unterschied zum bis dahin gebräuchlichen Hausmantel und Morgenmantel ist der Bademantel aus Frottier oder Velours gefertigt und nimmt dadurch Feuchtigkeit ähnlich gut auf wie ein Handtuch. Er ist der perfekte Begleiter, um sich zwischen Saunagängen einzukuscheln oder im häuslichen Umfeld, nach dem Duschen oder Baden, ein wenig zu relaxen. Der Morgenmantel hingegen ist aus sehr leichtem Stoff und besticht durch das verspielte, elegante Design, das sich ausgesprochen gut über der Nachtwäsche macht. Hausmäntel wurden überwiegend von Männern im 19. Jahrhundert getragen. Die damalige Kleiderordnung war recht steif. Wollte sich der Herr des Hauses entspannen, legte er deshalb das Jackett und den unbequemen Hemdkragen ab und schlüpfte in den Hausmantel.

Vossen Piqué Bademantel WellingtonWellness für Zuhause

Blicken Sie an einem verregneten Sonntag nicht trübsinnig aus dem Fenster, sondern nutzen Sie die freie Zeit für Wellness im eigenen Heim. Stehen Sie nicht zu spät auf, genießen Sie ein gesundes Frühstücksmüsli oder einen selbst zubereiteten Smoothie und gleiten Sie im Morgenmantel ganz gemütlich in den Tag. Was im Spa funktioniert, das klappt auch Zuhause: Bereiten Sie sich mit edlen Badezusätzen ein duftendes Schaumbad oder entspannen Sie in natürlichen Aroma-Ölbädern.

Schieben Sie sich ein gefaltetes Saunatuch in den Nacken, so können Sie unverkrampft in der Badewanne liegen und lesen oder einfach nur relaxen. Trocknen Sie sich im Anschluss gründlich mit einem großen Badetuch ab, cremen Sie sich mit einer reichhaltigen Körperlotion ein und schlüpfen Sie wieder in den Bademantel.

Nun ist das Gesicht an der Reihe, das nicht nur bei Winterluft ein wenig Extrapflege brauchen kann. Masken mit den verschiedensten Zusätzen erhalten Sie im Fachhandel.

Lassen Sie diese, eingekuschelt in den Morgenmantel und ausgestreckt auf dem Sofa oder dem Bett, längere Zeit einwirken. Das ist fast so erholsam wie eine aufwändige Beauty-Behandlung. Sie werden sehen, so verliert ein verregnetes Wochenende seinen Schrecken und Sie starten entspannt in die neue Woche.

Ist Ihr Alltag laut, hektisch und stressig, so sollten Sie sich eine gelegentliche Auszeit bei Wellness und Spa leisten. In schicken Herren Badeshorts oder dem Bikini sowie mit dem richtigen Badezubehör, einem flauschigen Bademantel und einem großzügigen Saunatuch, gelingt das Abschalten noch einmal so gut und Sie können die kleinen Ruhepausen in vollen Zügen genießen. Laden Sie Ihren Akku regelmäßig neu auf und gönnen Sie sich ungestörte Verwöhn-Einheiten für Körper und Geist.