© Syda Productions / Fotolia.com

Winterkleidung für Kinder

« Damit Kinder gut gewärmt durch die kalten Jahreszeiten kommen »

Damit das Spielen im Schnee oder auch bei nassem Herbstwetter richtig Spaß macht, kommt es auf geeignete Kindermode an. Die richtige Kombination moderner Winterkleidung für Kinder besteht aus mehreren clever abgestimmten Schichten. Wie sich Kinderkleidung im Winter am besten zusammenstellen lässt, damit sich die Kleinen drinnen wie draußen rundum wohlfühlen, erfahren Sie hier!

Zwiebellook – Nummer 1 in Sachen Winterkleidung für Kinder

Auch wenn die Tage dunkler und vor allem kälter werden, wollen Kinder nicht auf das Toben im Freien verzichten. Warum auch, die Bewegung an der kühlen Luft tut mindestens ebenso gut wie das Spielen im Sonnenschein – vorausgesetzt Mama und Papa wissen, welche Wintermode sie für ihre Kids auswählen müssen. Tatsächlich gibt es je nach Altersstufe kleine Unterschiede in der optimalen Winterkleidung für Kinder.

Die absolute Nummer 1 bleibt für die Größeren wie auch die ganz Kleinen jedoch der altbewährte Zwiebellook.

Das erklärt sich ganz leicht: Zum einen halten mehrere dünne oder mitteldicke Schichten im Winter einfach viel besser warm als eine einzige klobige Jacke. Schließlich bildet die Luft zwischen den einzelnen Lagen isolierende Kammern, die wunderbar wärmen. Darüber hinaus lässt sich mit der Wintermode im Zwiebellook aber auch viel besser auf die typischen Temperaturunterschiede in der kühlen Saison eingehen.

Der Zwiebellook ist Nummer 1 in Sachen Winterkleidung fuer Kinder
© Halfpoint / Fotolia.com

Schnell fühlen Kinder sich unwohl, wenn sie dick verpackt in warm beheizten Innenräumen wie Einkaufszentren, Wartezimmern oder öffentlichen Verkehrsmitteln schwitzen müssen. Zudem steigt die Gefahr, sich zu erkälten, sobald es wieder ins Freie geht, denn der Schweiß kühlt den Körper aus. Trägt das Kind hingegen mehrere Kleidungsschichten, lassen sich nach Bedarf die oberen Stücke der Winterkleidung an- und ausziehen.

fruit-of-the-loom-kids-lightweight-hooded-sweat

Im Grunde funktioniert es genau wie bei den Großen, nur dass der Trend für jene den Namen Layering erhält und modischer klingt. Als Faustregel bei der Winterkleidung für Babys und Kleinkinder gilt: Sobald die Temperaturen unter Null Grad Celsius fallen, bekommt der Nachwuchs eine Schicht mehr, als für Erwachsene üblich wäre.

So kann die Winterkleidung im Zwiebellook aussehen:

  1. Schicht: Lange Unterwäsche (insbesondere für die ganz Kleinen)
  2. Schicht: Ein dünnes Kinder-T-Shirt aus hautfreundlicher Baumwolle wie etwa das S140K Stedman Classic-T for Children. Für Jungen und Mädchen gibt es zahlreiche freundliche Farben, die auch die dunkle Jahreszeit zum Leuchten bringen.
    stedman-classic-t-shirt-for-children
  3. Schicht: Über das T-Shirt kommt ein locker sitzendes Kids-Longsleeve wie das L239K von SOL´S. Da es lediglich als Zwischenschicht funktioniert, empfiehlt sich eine neutrale und damit vielseitig kombinierbare Farbwahl.
    sols-kids-long-sleeves-tee-shirt-vintage
  4. Schicht: Ein kuscheliger Kinder-Hoodie wie der F430K von Fruit of the Loom Kids oder eine entsprechende Sweatjacke (F401NK) schließen die unteren Lagen der Kinderkleidung flauschig warm ab.
    fruit-of-the-loom-kids-classic-hooded-sweat-jacket
  5. Schicht: Bei moderatem Herbstwetter genügt ein zusätzlicher Bodywarmer als Jackenersatz. Modelle wie der RT234Y Result Core Youth Bodywarmer gewähren den kleinen Wildfängen genügend Bewegungsfreiraum und schützen dennoch zuverlässig vor Kälte, Nässe und Wind. Während körpernahe Lagen an Winterkleidung für Kinder besser aus natürlicher Baumwolle bestehen, empfiehlt sich für die oberen Schichten ein wasserabweisender Synthetikstoff. Naturfasern würden die von außen kommende Nässe in sich speichern, während synthetische Materialien wie Polyester die Feuchtigkeit vom Körper fernhalten.
    result-core-core-youth-bodywarmer
  6. Schicht: Bei eisigen Temperaturen darf bei der Kinderkleidung natürlich trotz Lagenlook auch eine robuste Winterjacke für Kinder nicht fehlen. Das RG4540 Regatta Kids Stormforce Thermal Jacket etwa kommt mit einem extra wasserabweisenden Finish. Wie in Sachen optimaler Winterkleidung für Kinder ratsam, handelt es sich um einen wärmenden, aber dennoch äußerst leichten Stoff. Die praktische Kapuze kann eine Mütze ersetzen und der Halsbereich lässt sich dicht verschließen. Dank integriertem Schutz reibt der Reißverschluss nicht unter dem Kinn.
    regatta-kids-stormforce-thermal-jacket

Overalls – Wintermode all-in-one für Baby und Kleinkind

Die klassischen Komplettanzüge stellen die perfekte Winterkleidung für die Kleinen dar, die noch nicht eigenständig zur Toilette gehen können. Hier gewähren die funktionalen Winteranzüge alle nötige Bewegungsfreiheit zum Krabbeln, Toben und Strampeln. Während eine Jacke diesen besonderen Anforderungen unter Umständen nicht standhalten und verrutschen würde, lassen klassische Schneeanzüge auch bei wilder Bewegungsfreude keine kalte Luft eindringen.

regatta-kids-paddle-rain-suit

Insbesondere das Personal im Kindergarten freut sich, wenn die Schützlinge mit wetterfesten Overalls wie dem RG466 Regatta Kids Paddle Rain Suit erscheinen. Denn anders als bei den zwar warmen, aber nicht feuchtigkeitsbeständigen Modellen aus Wolle kann es so direkt losgehen mit Spiel und Spaß. Die Kleinen müssen nicht erst eine extra Regenbekleidung übergezogen bekommen.

result-core-junior-waterproof-over-trousers

Größere Kids fühlen sich in wasserabweisenden Zweiteilern aus Kinderhose und Jacke wohler. Die RT226J Hosen von Result Core in Kombination mit der passenden RT227J Jacke etwa halten Regen und Matsch hervorragend stand.

result-core-junior-stormdri-jacket

Je nach Außentemperatur passen viele warme Extraschichten an Kindermode darunter. Deshalb unbedingt darauf achten, die Winterkleidung für Kinder nicht zu klein zu wählen.

Drunter und drüber im Winter

Optimale Winterkleidung beginnt schon bei der Unterwäsche. Für die Kleinen sollte es sich dabei um lange Modelle handeln. Baby-Bodys oder lange Unterhosen sowie Leggings aus Wolle oder Seide eignen sich am besten. Die Naturmaterialien halten warm und regulieren überdies Temperatur und Feuchtigkeit.

babybugz-baby-bodysuit

Auch in beheizten Räumen werden die Kids mit entsprechender Unterwäsche nicht schwitzen. Alternativ sind auch Funktionsmaterialien eine vorzügliche Wahl.

Winterliche Kindermode mit Hand und Fuß

Auch die kleinen Hände und Füße wollen bei Kälte durch angemessene Winterkleidung verpackt sein. Fäustlinge eignen sich bei kleinen Fingern am besten. Wer einen Handschuhverweigerer zu Hause hat, kann mit Pulswärmern oder fingerlosen Handschuhen Abhilfe schaffen. Alternativ einfach die Wintermode etwas größer kaufen und die Ärmel über die Händchen ziehen.

Zu Füßen funktionieren Wollsocken vorzüglich. Anders als Ausführungen aus Baumwolle nehmen sie die Feuchtigkeit besser auf.

Schließlich geraten auch Kinderfüße in dicken Winterschuhen und Gummistiefeln schnell ins Schwitzen. Apropos: Diese zeichnen sich durch wasserabweisende Obermaterialien und ein warmes Futter aus. Rutschfeste Modelle gehören in jede Garderobe solider Winterkleidung für Kinder. Insbesondere kleine Laufanfänger benötigen Schuhe mit flexibler Sohle. Da das Gehen im Winter bei Schnee und Glätte ohnehin schon schwerer fällt, sollte die Sohle jeden Schritt so natürlich wie möglich mitmachen.

Kleiner Junge auf dem Weihnachtsmarkt
© Irina Schmidt / Fotolia.com

Mütze und Schal nicht vergessen

Was wäre kuschelige Kinderkleidung im Winter ohne die passenden Accessoires. Ebenso wie die Erwachsenen kommen auch die Kleinen in der Wintermode 2018 nicht an Mütze und Schal vorbei. Neben optischen Vorzügen liegen die Gründe bei den Kids aber vor allem im Praktischen: Ohne Mütze entweicht über den Kopf die meiste Körperwärme. Wichtig bei zweckmäßiger Kinderkleidung im Winter ist es, dass die Mützen tatsächlich die Ohren bedecken und am besten bis in den Nacken reichen.

atlantis-cuddly-knitted-beanie

Da Babys und Kleinkinder häufig gar nicht begeistert von den Kopfbedeckungen sind, empfehlen sich Modelle mit Bindebändern, um ein ständige ausziehen der Wärmespender zu vermeiden. Ältere Kinder sind mit hübschen Modellen in der Lieblingsfarbe schon eher zu überzeugen. Wie wäre es mit dem leuchtenden AT781 Atlantis Cuddly Knitted Beanie oder dem unauffälligen AT712 Atlantis Kid Wind?

atlantis-kid-wind

Die Wintermode 2018 hält zudem verschiedenste niedliche Schals für Babys und Kleinkinder bereit. Farben und Maße sind ganz auf die kindlichen Bedürfnisse abgestimmt, aber nicht alle Kids mögen den zusätzlichen Stoff am Hals. Hoch verschließbare Jacken oder Schlüpfmützen mit angefügtem Schalzusatz bieten eine Alternative.

Extratipp: Gute Pflege ergänzt die Kinderkleidung

Als kleines Extra für einen optimalen Rundumschutz im Winter empfiehlt sich eine gute Wind- und Wettercreme im Gesicht. Schließlich wird gerade dieser empfindliche Bereich nicht von einer Stoffschicht bedeckt. Der stete Wechsel zwischen trockener Heizungsluft drinnen und der Kälte im Freien strapaziert die Haut jedoch intensiv. Einfach eine Fettcreme ohne Wasseranteil wählen, sobald es eisig wird. Denn das Wasser würde auf der Haut verdunsten und damit noch mehr zum Frieren anregen. Es ist gar nicht so schwer, die passende Winterkleidung für Kinder zusammenzustellen.

Wer sich an mehreren Schichten anstelle einer einzigen dicken Lage orientiert, kann kaum etwas falsch machen. Viel Spaß mit Ihrer Wintermode 2018!