Startseite | Outfits | Babykleidung
© famveldman / Fotolia.com
© famveldman / Fotolia.com

Babykleidung

« Niedlich und praktisch angezogen im ersten Lebensjahr »

Dem Reiz von Babykleidung kann sich kaum jemand entziehen, denn die winzigen Bodys, T-Shirts, Mützchen und Strampelanzüge sehen einfach allerliebst aus. Da die Kleinen sich in ihrer Kleidung aber in erster Linie wohlfühlen sollten, ist es wichtig, dass Sie nicht ausschließlich auf das hübsche Design, sondern auch auf hochwertige Materialien und die Funktionalität der Babykleidung achten. In unserem Ratgeber haben wir viele nützliche Tipps zur Auswahl der perfekten Ausstattung für Sie zusammengestellt.

Babybugz Baby Organic Sleepsuit with Scratch Mitts BZ35Die richtige Größe

Da die Kleinen relativ schnell wachsen neigen manche Eltern dazu, die Babykleidung ein bis zwei Nummern größer zu kaufen, damit sie länger passt. Davon ist jedoch dringend abzuraten, da die zu großen Kleidungsstücke die Kinder beim freien Strampeln oder Krabbeln behindern. Das Baby könnte sich sogar darin verfangen und ist dann in seinen Bewegungsabläufen so gehemmt, dass es quengelt und unleidlich wird. Zudem klimatisiert ein Schlafanzug oder ein Bodysuit, der nicht richtig anliegt, schlecht und das Kind beginnt zu frieren. Sind das T-Shirt oder der Strampelanzug hingegen zu klein, können weiche Nähte auch scheuern und die zarte Babyhaut wund reiben. Auch Babykleidung wird in unterschiedlichen Größen angeboten, die sich an der Körpergröße in Zentimetern orientieren. Diese beginnen bei Größe 38 für Frühchen und sehr zarte Babys und steigern sich in Sechs-Zentimeter-Schritten. Da diese Größen für viele schwer nachzuvollziehen sind, sind einige Hersteller wie Babybugz dazu übergegangen, die Größe einfach anhand des Alters anzugeben.

Natürliche Baumwolle, besonders zart zu Babyhaut

Babybugz Baby Organic Bodysuit BZ10TFür die empfindliche Babyhaut ist die Naturfaser Baumwolle ideal. Viele Produzenten von Babykleidung, so auch Babybugz, verarbeiten ausschließlich ringgesponnene Baumwolle. Bei diesem speziellen Herstellungsverfahren werden die Fasern zunächst gekämmt, sodass sie alle in eine Richtung weisen. Im Anschluss werden diese zu einem extrem glatten und dennoch weichen Faden versponnen. Diesen kleinen aber feinen Unterschied werden auch Sie spüren, wenn Sie eines der Kleidungsstücke an ihre Wange halten. Es schmiegt sich angenehm zart und warm an die Haut, nichts kratzt oder reibt. Da die Baumwollfasern nass noch reißfester sind als in trockenem Zustand lässt sich die Babyausstattung völlig problemlos in der Waschmaschine reinigen. Sie können Sie sicher sein, dass die Babykleidung von Babybugz auch nach zahlreichen Wäschen so schön aussieht wie am ersten Tag.

Babybugz Baby Organic Vest Bodysuit BZ39Zertifizierte Biobaumwolle

Immer wieder geistern Meldungen durch die Medien, in denen von einer Schadstoffbelastung der Babykleidung berichtet wird. Die Bandbreite der gefundenen Stoffe reicht von Bioziden und Pestiziden, die beim Anbau der Baumwolle eingesetzt werden, bis hin zu Schwermetallen in den Farben. Diese Stoffe reizen die zarte Haut der Kleinen noch stärker als die eines Erwachsenen, da Babyhaut die nötigen Abwehrstoffe noch nicht gebildet hat. Deshalb setzen Hersteller wie Babybugz ausschließlich kontrollierte und häufig sogar biologisch angebaute Organic Baumwolle ein, die zudem GOTS zertifiziert ist. Der Global Organic Textil Standard deckt alle Stufen der Produktion vom Spinnen über das Färben bis hin zu den Vertriebswegen lückenlos ab. Dies gibt Ihnen nicht nur das Gefühl, das beste Produkt für Ihr Kind erworben zu haben, sondern gleichzeitig etwas für den Schutz der Umwelt zu tun.

Babys Ausstattung für den Sommer

Babybugz Baby Ringer Bodysuit BZ19Welche Kleidungsstücke der kleine Erdenbürger in den ersten Monaten braucht, hängt davon ab, ob Ihr Baby ein Sommer- oder Winterkind ist. Sommerkinder benötigen luftige Babykleidung, damit sich Babys auch bei Hitze wohlfühlen. Kleiden Sie Ihr Kind nach dem Zwiebelprinzip und überprüfen Sie immer wieder, ob sich die Haut im Nacken heiß und verschwitzt anfühlt. An sehr warmen Tagen genügen häufig ein ärmelloser Bodysuit und ein darüber angezogenes T-Shirt. Die Füßchen dürfen nackt bleiben. Aber Achtung: Kinder die bereits krabbeln sind schwer im Schatten zu halten. Ziehen Sie kleinen Kindern dann besser leichte Kleidung mit langen Ärmeln an, welche die sehr sensible Babyhaut vor UV-Strahlung schützt. Body oder T-Shirt sollten aus reiner Baumwolle sein, da dieses Material Transpirationsflüssigkeit sehr gut aufnimmt und dadurch die Entstehung von Hitzepickeln verhindern kann. Ein absolutes Must-have in den Sommermonaten ist ein Babyhut oder eine dünne Babymütze aus Baumwolle, welches die empfindliche Kopfhaut der Kids vor Sonne und Hitze schützt. Kann Ihr Kind schon sitzen, ist eine Soft Cap von Babybugz ideal, da sie auch das Gesicht beschattet und einem Sonnenstich vorbeugt. Bei sommerlicher Hitze finden Babys häufig nur schwer in den Schlaf. Dann genügt es, wenn die Kleinen in der Nacht statt einem wärmenden Schlafanzug einen kurzärmeligen Bodysuit oder ein T-Shirt mit Windel tragen. Schläft Ihr Kind sehr unruhig, können Sie zusätzlich einen leichten Sommerschlafsack verwenden.

Babybugz Baby Hoodie BZ32Perfekt angezogen bei Regenwetter

Leider herrscht in unseren Breiten in den Sommermonaten nicht immer sonniges Wetter. Toben die Kleinen an kühlen Regentagen durchs Haus, ist ein fröhlich buntes T-Shirt mit bequemer Sweatpant ideal. Friert das Kind, komplettiert ein auf der Innenseite schmusig weich angerauter Babybugz Hoodie das Outfit. Diese Babykleidung sieht nicht nur extrem süß aus, sondern gewährleistet auch die nötige Bewegungsfreiheit beim Krabbeln und Spielen. Bei der täglichen Ausfahrt im Kinderwagen, auf die Sie auch bei schlechtem Wetter nicht verzichten sollten, wärmt eine den Witterungsbedingungen und den Temperaturen angepasste Jacke sowie eine niedliche Babymütze.

Wärmende Babykleidung für den Winter

Babybugz Baby Stripy Long Sleeve T BZ38Selbst bei kaltem Wetter müssen Kinder täglich an die frische Luft, damit das Immunsystem gestärkt und die Vitamin D-Bildung angeregt wird. Im Winter ist der Zwiebel-Look perfekt, denn je nach Wärmegrad können Sie dem Kind ein Kleidungsstück an- oder ausziehen. Ein kurz- oder langärmliger Babybugz Bodysuit ist die erste Kleidungsschicht. Dieser hat den Vorteil, dass er sich im Schritt öffnen lässt, sodass Sie das Kind zum Wickeln nicht vollständig entkleiden müssen. Darüber kommt ein Strampelanzug oder alternativ eine Hose und ein Babybugz Longsleeve oder Sweatshirt. Für den Spaziergang empfiehlt sich ein Schneeanzug, der das Kind von Kopf bis Fuß warm hält. Eine mollig weiche Decke aus Fleece oder Lammfell schützt das im Kinderwagen sitzende Kind vor aufsteigender Kälte. Unverzichtbar in der kalten Jahreszeit ist eine wärmende Babymütze, weil Kinder sehr viel Wärme über den Kopf verlieren. Damit die Wollmütze nicht kratzt, empfiehlt es sich, unter diese eine leichte Babybugz Babymütze aus Baumwolle zu ziehen. In der Nacht sorgt ein kuschelig warmer Schlafanzug für süße Träume. Wählen Sie einen einteiligen Schlafanzug, den Sie beim Wickeln im in der Nacht kühlen Kinderzimmer oder Bad nicht komplett ausziehen müssen. Zudem haben diese Modelle den Vorteil, dass sie nicht verrutschen und auch dann angenehm wärmen, wenn sich die Kleinen im Schlaf bewegen.

Allgemeine Tipps zu Babykleidung

Verzichten Sie bei Babykleidung unbedingt auf modische Details wie Kordeln oder Schnallen. Bänder können sich um den Hals des Babys wickeln oder in Spalten verfangen, was lebensgefährlich sein kann. Schnallen und Knöpfe können beim Liegen unangenehm drücken und sogar wunde Stellen verursachen. Waschen Sie auch ökologisch hergestellte Textilien aus hygienischen Gründen vor dem ersten Gebrauch einmal durch. Da viele Kinder empfindlich auf die Duftstoffe herkömmlicher Waschmittel und Weichspüler reagieren, empfiehlt es sich, Produkte für sensitive Haut oder die eines Ökolabels zu verwenden.