Startseite | Outfits | Bademode für Herren
© bernardbodo / Fotolia.com

Bademode für Herren

« Mit Badehose und Badeshorts zum Strand und Freibad »

Mit der Sommersonne wird auch die Badesaison eingeleitet. Was kann an einem heißen Tag bei Hochtemperaturen schöner sein, als sich im kühlen Wasser zu erfrischen? Ob im Freibad oder am See – die passende Bademode muss mit. Badehosen und Badeshorts sollen einerseits funktional und bequem, aber auch modisch sein und den Körper möglichst vorteilhaft zur Geltung bringen. Doch welche Hose passt zu welchem Typ? Wie können Sie die Bade- und Strandmode mit schicken Accessoires ergänzen, ohne dass es zum Fauxpas kommt?

Nath Energy - Sport PantsAuch beim Baden kann es modisch zugehen

Der Bademode für Herren wird häufig keine große Bedeutung zugemessen – Hauptsache anziehen und ab ins Wasser. Dabei ist die passende Badehose ein wahrlich unterschätztes Kleidungsstück. Ob hauteng oder sackartig, kurz oder bis zu den Knien – es gibt etliche Modelle, die es stilsicher zu kombinieren gilt. Der modebewusste Schwimmer wählt seine Bademode mit Bedacht.

Der Badebekleidung Klassiker für Herren: die kurze Badehose

Diese Schwimmhose ist geschnitten wie ein Slip und sitzt sehr körperbetont. Sie ist bei sportlichen Schwimmern ausgesprochen beliebt, da sie durch ihre knappe Schnittführung wenig Wasserwiderstand bietet. Ohne Bein lässt sie große Bewegungsfreiheit zu und engt beim Kraulen und Tauchen nicht ein.

Block Swim Shorts von Urban ClassicsDennoch passt sie sich durch ein Bindeband mit Tunneldurchzug so gut der individuellen Figur an, dass Sie auch den Sprung vom Startblock nicht scheuen müssen. Einfarbige Badebekleidung in zeitlosen Tönen wie Marine, Grau oder Schwarz liegen derzeit wieder voll im Trend. Diese sehen nicht nur schick aus, sie lassen sich zum Schutz vor der UV-Strahlung oder wenn ein kühler Wind weht hervorragend mit unifarbenen oder gemusterten T-Shirts kombinieren. Die Badehose hat gegenüber Badeshorts zudem den Vorteil, dass beim Sonnenbaden keine unschönen weißen Streifen auf den Oberschenkeln entstehen. Groß gewachsenen, schlanken und durchtrainierten Herren, die sich gerne und viel im Wasser bewegen, steht diese Bademode ausgesprochen gut. Haben Sie einen kleinen Bauchansatz, sollten Sie jedoch besser eine andere Strandmode wählen.

Badeshorts liegen modisch absolut im Trend

Die Farbgebungen und Schnitte dieser Bademode für Herren sind so vielfältig wie die Modelle selbst, sodass garantiert jeder Mann eine Badehose findet, die perfekt zum Body und den Strand-Aktivitäten passt. In diesem Jahr geht der Trend zu etwas kürzeren Shorts mit recht lässiger Ausstrahlung. Durch das Innennetz und einen Tunneldurchzug mit Bindeband sitzt die Schwimmhose dennoch sehr gut. Badeshorts lassen viel Luft an die Haut und sind dadurch ideal für heiße Sommertage. Die angesagtesten Töne des Sommers sind neben einem maritimen Blau knallige Neonfarben. Ein weiterer Vorteil der Badeshorts: Diese Badehose steht beinahe jedem, denn sie bringt durchtrainierte Oberschenkel attraktiv zur Geltung und verhilft Herren mit leichtem Übergewicht zu einer tollen, sportlichen Figur. Die optimale Ergänzung ist ein Bucket Hat, der in dieser Saison ein modisches Revival erlebt. Durch die schmale Krempe schützt er den Kopf, das Gesicht und den Nackenbereich vor intensiver Sonnenbestrahlung. Gefertigt aus hautsympathischem Canvas können Sie ihn problemlos in ihr Badetuch einrollen und haben die trendige Kopfbedeckung im Freibad jederzeit zur Hand.

Die legere Surfer Shorts

Nath Asterix - Men`s SwimsuitDiese Badehose ist sehr locker geschnitten und reicht wie eine Bermuda-Hose bis kurz oberhalb oder sogar unter das Knie. Besonders cool sieht diese Bademode im typischen Surfer-Style mit bunten Blumenmustern oder in leuchtenden Farben aus. Sie ist dadurch etwas für Herren, welche die Nase voll haben vom Einheitsgrau des Alltags. Sie bietet zudem sehr viel Bewegungsfreiheit und ist damit hervorragend für alle Aktivitäten am, aber auch im Wasser geeignet. Haben Sie ein paar Kilo zu viel auf den Rippen, kaschiert der coole Schnitt das perfekt. Leider bringt die Bermuda Shorts einen durchtrainierten Körper nicht ganz so gut zur Geltung wie andere Badehosen, die lässige Optik macht das jedoch absolut wett.

Diese Badebekleidung mit den etwas längeren Beinen Können Sie auch gut auf dem Weg ins Freibad tragen. Kombiniert mit einem auf die Musterung und Farbe abgestimmten Tank-Top oder T-Shirt wirkt die Badeshorts so angezogen, dass Sie auf dem Weg zum Strand ohne Probleme noch schnell gekühlte Getränke und einen Snack besorgen können.

Die Badepanty: perfekt für Aktive

 B&C Sweat Shorts Splash /MenDiese Badehose, die häufig in Baywatch-Rot gehalten ist, ist wie eine Radlerhose schmal geschnitten und reicht bis etwa zur Mitte des Oberschenkels. Diese Bademode bietet deshalb einen geringeren Wasserwiderstand als die Surfer Shorts und ist deshalb bei sportlichen Schwimmern sehr beliebt. Diese Schwimmbekleidung für Herren bringt einen durchtrainierten Body äußerst vorteilhaft zur Geltung. Dass Männer modisches Gespür haben beweisen Sie, wenn Sie das Strandtuch farblich passend zur Badebekleidung wählen. Toll zur roten Badeshorts ist beispielsweise ein Liegetuch mit breiten roten, gelben und orangefarbenen Streifen.

Die richtige Pflege der Bademode

Sonne, Salzwasser und Chlor setzen den schnell trocknenden Badetextilien stark zu. Die Farben können verblassen und das Gewebe unansehnlich und brüchig werden. Waschen Sie deshalb die Schwimmbekleidung regelmäßig mit Colorwaschmittel. Da es sich bei Badebekleidung um sehr feine Maschenware handelt, empfiehlt sich bei der Reinigung in der Waschmaschine die Nutzung eines Wäschenetzes. Knöpfe und Reißverschlüsse anderer Wäschestücke können so die Fasern nicht aufrauen, was zu unschönen Pillings führen würde. Verzichten Sie darauf, Ihre Bademode in den Trockner zu geben. Auch auf der Leine aufgehängt sind die schnell trocknenden Textilien im Nu wieder einsatzbereit.

Mit der richtigen Badehosen-Pflege haben Sie bald wieder viel Badespaß am Strand oder im Freibad
© puhhha / Fotolia.com

Stilvoll am Stand und im Freibad mit gut gewählter Badebekleidung – für jeden der richtige Schnitt

Bademode für Herren gibt es in verschiedenen Schnittführungen. Der Klassiker ist die Badehose in Slipform, da diese beim Wassersport den geringsten Widerstand bietet. Lockere Badeshorts und -Pantys sind wahre Figurschmeichler, denn sie bringen definierte Muskeln zu Geltung und kaschieren gleichzeitig das ein oder andere Pölsterchen. In tollen Modefarben und Musterungen wird die Herren Bademode zum Highlight auf dem Fünfmeterbrett. Auch beim Beachvolleyball oder an der Strandbar machen Sie in schicker Badekleidung, ergänzt durch farblich passende Accessoires, wie eine coole Sonnenbrille, garantiert eine gute Figur.