Startseite | Lifestyle | Camouflage Taschen
© serikbaib / Fotolia.com

Camouflage Taschen

« Die Militäroptik erlebt ein Comeback »

Camouflage Taschen: immer wieder totgesagt und genauso häufig wieder auferstanden. Mittlerweile hat man den Eindruck, der Military Style kommt nie aus der Mode. War in den 70er Jahren der olivgrüne Parka noch ein politisches Statement der Vietnamgegner, vergeht nun keine Saison, in der nicht auf den Laufstegen der großen Modedesigner Models in Tarnmuster-Kleidung auf und ab marschieren. Anders als bei einer Original-Uniform im Tarnmuster geht es in der von den Designern interpretierten Variante garantiert nicht um Tarnung, sondern um das modische Auffallen im Trend- Dschungel.

Woher kommt die Camouflage Mode?

Schon immer haben Menschen natürliche Tarnelemente verwendet, um sich anzuschleichen und Feinde zu beobachten. Gelernt haben wir das von den Tieren. Es ist faszinierend, wie ein Leopard im Steppengras optisch mit seiner Umgebung verschmilzt, solange er reglos seine Beute fixiert. Das Chamäleon passt sich in wenigen Augenblicken an den Hintergrund an und ist fast nicht zu erkennen. Erstmals im ersten Weltkrieg entstand Militärkleidung, die mit den typischen Farbflecken in Erd- und Olivtönen bedruckt war und dem Ziel diente, visuelle militärische Aufklärung zu erschweren.

Camouflage Mode
© Voyagerix / Fotolia.com

Das Wort Camouflage kommt ursprünglich aus dem Französischen und bedeutet Täuschung oder Tarnung. Heute hat sich das Fleckenmuster zu einem Dessin des Krieges entwickelt, das von Designern aus dem ursprünglichen Kontext gerissen und in den Bereich modischer Alltagskleidung übernommen wurde.

burnside-full-zip-camo-hooded-fleece-jacket

Vom Parka über Sweatpants, Hoodies und Sneakers bin hin zu Camouflage Caps und Taschen: Der Militärstil hat in der Mode einen festen Platz eingenommen und erfreut sich bei Damen und Herren großer Beliebtheit. Tarnung war gestern, jetzt ist Auffallen angesagt!

Rucksäcke im Military Style: Multitalente in allen Lebenslagen

Was liegt näher, als für das nächste Outdoor Abenteuer das Equipment in einem Camouflage Rucksack zu verstauen? Auf der Trekking Tour bewähren sich wasserabweisende Materialien, um die wertvolle Ausrüstung auch bei widrigen Wettersituationen trocken ans Ziel zu bringen. Hochwertige Backpacks verteilen das Gewicht gleichmäßig auf gut gepolsterte Schultergurte und den Hüftgurt, um Rückenprobleme zu vermeiden.

bagbase-camo-backpack-18-liter

Ein Camouflage Rucksack ist aber nicht nur für Wandern und Radfahren ein praktisches Accessoire, sondern ein Multitalent für alle Lebenslagen. Mit einem Daypack in Tarnfarben hat man auf dem Weg in die City beide Hände frei. Rucksäcke mit gepolstertem Laptop-Fach und vielen Extra-Taschen für Utensilien wie Handy, Sonnenbrille und Brieftasche sind schon fast Standard auf dem Campus. Besonders im Trend sind jetzt die praktischen Camouflage Gürteltaschen. Um die Hüfte geschnallt oder trendy diagonal vor der Brust getragen erleben die Accessoires mit Fleckenmuster wieder ein Comeback.

Camouflage Taschen statt Plastik

Plastiktüten sind out. Mittlerweile sollte es jedem klar geworden sein, dass Plastik unsere Meere und die darin lebenden Tiere, aber auch uns ganz persönlich großen Schaden zufügen kann. Wer zum Einkaufen keinen langweiligen Baumwollbeutel mitnehmen mag, ist mit leichten Tragetaschen in Tarnfarben wie khaki, oliv, beige oder dunkelblau gut beraten.

Ob uni oder mit Tarnmuster bedruckt: Die Tragetaschen lassen sich klein zusammenfalten und sind platzsparend unterzubringen. Sie sind alternativ auch als Turnbeutel oder Schuhbeutel hervorragend zu verwenden.

Können viel wegstecken: Weekender und Trainingstaschen

Wer sich zu jung fühlt, um einen stromlinienförmigen Rollkoffer auf die Reise mitzunehmen, packt lieber seinen lässigen Weekender in modischer Tarnoptik. Die Reisetasche ist eine coole Alternative zum Koffer und hat zudem ein nur geringes Eigengewicht. Der durchgängige Reißverschluss und aufgesetzte Extrataschen innen und außen ermöglichen leichtes Packen. Achten Sie auf eine hochwertige Qualität des Reißverschlusses. Sie sorgt dafür, dass der Camouflage Weekender Ihnen lange gute Dienste leisten kann.

bagbase-camo-barrel-bag-20-liter

Trainingstaschen im Military Style sind hip und zugleich eine Kampfansage an die Sportkumpels: Ich gebe mich nicht so leicht geschlagen! Tipp: Sparen Sie nicht an einem wasserdichten Kulturbeutel, damit auf dem Weg in das Sportstudio nichts ausläuft.

So kombinieren Sie Accessoires in Tarnfarben

Nicht jedem steht der Military Look. Die Wirkung des Fleckenmusters ist zwar grundsätzlich eher maskulin, kann aber auch Powerfrauen ganz hervorragend stehen. Der militärische Stil bei Textilien und Accessoires ist für Damen attraktiv, wenn die Strenge des Themas zum Beispiel durch silberne Nieten oder Glitzersteine gemildert wird. Grundsätzlich können Sie Accessoires wie Camouflage Taschen oder Rucksäcke zu jedem Stil tragen. Allerdings sollten Sie das Muster dezent einsetzen und nicht mehr als ein Bekleidungsstück gleichzeitig im Military Style tragen, um Ihrem Outfit keinen Befehlston zu verleihen. Schließlich wollen Sie ja nicht für einen Soldaten auf Urlaub gehalten werden.

So kombinieren Sie Accessoires in Tarnfarben
© kegfire / Fotolia.com

Kombinieren Sie zum Tarnmuster die Farben, die darin enthalten sind oder setzen Sie Kontraste. In der Damenmode wird der Military Look gern mit Farben wie Pink, Rot oder Weiß kombiniert und durch femininen Schnitte und Silhouetten aufgelockert. Mustermix mit Blumendrucken oder Goldaccessoires entschärfen zusätzlich die militärische Aussage. Der Military Look hat sich zu einem festen Bestandteil unseres Alltags entwickelt. Taschen, Rucksäcke und andere Accessoires in Tarnfarben sind im Trend, ohne dass eine politische oder militärische Aussage damit verbunden wäre.

Militaerischer Camouflage Rucksack
© Africa Studio / Fotolia.com

Es bleibt natürlich immer eine persönliche Geschmacksache, ob man sich mit Tarnmustern kleiden möchte, die bei manchen Menschen Erinnerungen an Krieg hervorrufen. Fashion ist ein Spiel und sollte Spaß machen.