Startseite | Fashion | Corporate Fashion
Corporate Fashion
fotolia.com / @ auremar

Corporate Fashion

Die textile Visitenkarte Ihres Unternehmens

« Einheitliche Arbeitskleidung für alle Mitarbeiter ist nicht gleichzusetzen mit der normalen Berufsbekleidung, für die jeder Angestellte selbst verantwortlich ist. Corporate Fashion geht weit darüber hinaus, denn sie erfüllt nicht nur die verschiedenen Anforderungen der einzelnen Berufsgruppen, sondern repräsentiert durch das geschlossene Erscheinungsbild einer Firma nach außen hin und sorgt für einen enormen Wiedererkennungswert. »

Corporate Fashion ist als keine Erfindung unserer Zeit und hat eine lange Tradition. Bereits im Mittelalter forderten die Gilden und Zünfte von ihren Mitgliedern eine gleichartige Garderobe. Das zieht sich in bestimmten Bereichen bis heute durch. Bei Staatsbediensteten wie Richtern, der Polizei und dem Militär sind Uniformen gang und gäbe. Durch solch eine einheitliche Arbeitskleidung kann jeder sofort erkennen, mit wem er es zu tun hat. Sie vermittelt zudem Sicherheit und strahlt Kompetenz aus, wie die streng wirkende Business-Kleidung von Piloten und Stewardessen zeigt. Das markenindividuelle Outfit der Mitarbeiter wird von den Kunden als wichtiger Teil des Corporate Design wahrgenommen und ist ein wertvoller Part der Markenkommunikation. Die Berufsbekleidung steht für bedeutende Firmenwerte wie Leistungsstärke, Sachverstand und Zuverlässigkeit.

verschiedene arbeiter
fotolia.com / @ V&P Photo Studio

Positive Aspekte für die Belegschaft durch Corporate Fashion

In dem alten Sprichwort: „Kleider machen Leute“ liegt nicht nur bezogen auf das Privatleben eine Menge Wahrheit. Die Auswahl der Berufsbekleidung wirkt sich auf das Auftreten gegenüber Kunden und Partnern aus. Die Beschäftigten werden zu Repräsentanten Ihres Unternehmens. Für Außenstehende ist auf den ersten Blick erkennbar, welche Servicekräfte sie ansprechen können und wer für ihre individuellen Belange zuständig ist. Auch die Motivation der Mitarbeiter lässt sich dadurch beeinflussen, da das „Wir-Gefühl“ gestärkt wird. Hochwertige Arbeitskleidung, die gut sitzt und in der man sich den ganzen Tag wohlfühlt, wird von Angestellten zudem als Wertschätzung der eigenen Person wahrgenommen. Weiterhin dienen CI-Outfits wie Sicherheitsschuhe, eine strapazierfähige Arbeitshose oder eine wärmende Arbeitsjacke in Handwerksberufen der Unfallverhütung. Eine Menge Faktoren sprechen also für Corporate Fashion.

Repräsentative Berufsbekleidung des Außendienst-Teams

AußendienstUm sich als Handelsvertreter oder auf Messen erfolgreich zu präsentieren und aus der Masse der Konkurrenten hervorzustechen, ist es wichtig, Corporate Fashion gemäß dem gängigen Business-Dresscode zu tragen. In der Regel wird stilvolle und seriöse Kleidung erwartet. Basis ist die einheitliche Oberbekleidung, die aus einer Bluse für die Damen sowie einem Oberhemd mit Krawatte für den Herren besteht. Passende Modestücke bietet etwa Brook Taverner an. Das eingestickte oder aufgedruckte Firmenlogo sorgt für das positive CI-Erscheinungsbild. Zu dieser Berufsbekleidung kann entsprechend dem Dresscode der Arbeit ein schwarzer Hosenanzug, ein Kostüm in gedeckter Farbe oder ein Anzug kombiniert werden. Da Mitarbeiter im Kundenkontakt viele Stunden auf den Beinen sind, ist bequemem und gleichzeitig schickem Schuhwerk der Vorzug zu geben. In zahlreichen Branchen hat sich als Arbeitskleidung, das Business Casual, ein etwas legererer Kleidungsstil, etabliert. In diesem Fall dürfen Sie eine klassische Jeans in einem dunklen Farbton und ohne auffällige Waschung als Basis der Business-Kleidung wählen. Bei Herren fällt die Krawatte weg. Oberhemd und Bluse werden häufig durch ein legeres und dennoch sehr elegantes, individualisiertes Poloshirt ersetzt.

Corporate Fashion in der Gastronomie

GastronomieGerade in dieser kundenorientierten Branche ist es wichtig, dass die Berufsbekleidung nicht nur funktionell ist, sondern auch optisch positiv ins Auge sticht. Das adrett und einheitlich gekleidete Servicepersonal schafft Vertrauen. In der gehobenen Gastronomie gilt hier nach wie vor der Dresscode aus schwarzer Hose oder Rock, weißer Bluse oder weißem Hemd und Weste. In Bistros, Cafés und vielen Speiselokalen haben sich Vorbinder und Bistroschürzen kombiniert mit Poloshirts und einer dunklen Arbeitshose aus Stoff als Corporate Fashion durchgesetzt. In der Küche, wo es häufig heiß hergeht, ist die Kochjacke und die Kochhose immer noch Standard. Doch auch hier gilt: Ansprechend gekleidete Mitarbeiter leisten einen wesentlichen Beitrag zur positiven Außenwirkung des Betriebes.

Das CI-gerechte Outfit im Handwerk

HandwerkImmer dann, wenn Ihre Mitarbeiter in der Umgebung des Kunden tätig sind, kommt es auf den angemessenen Auftritt an. Auch wenn bei Arbeitskleidung die Funktion an erster Stelle steht, trägt moderne Berufsbekleidung allen modischen Ansprüchen Rechnung. Schließlich möchte jeder, der in der Öffentlichkeit unterwegs ist, in der Corporate Fashion gut und vorteilhaft aussehen. Der Unternehmer hat also die Aufgabe, hochfunktionelle und den optischen Vorstellungen der Angestellten entsprechende Kleidung zu finden. Eine Result Work Guard Arbeitshose oder eine stylische Dickies Latzhose entspricht in vielen Fällen eher dem Geschmack unserer Zeit als der klassische Blaumann. Durch das verstärkte Gewebe an den stark beanspruchten Stellen und die sehr stabilen Nähte halten diese Arbeitshosen selbst harten Bedingungen stand. Elastische Einsätze am Bund sorgen dafür, dass die Hose auch dann hervorragend sitzt, wenn die Tätigkeit ein häufiges Bücken oder Strecken notwendig macht. In den modisch gestalteten, aber ebenso zweckmäßigen Taschen, finden alle Utensilien des Handwerkeralltags Platz.

Corporate Fashion – Symbiose aus Optik und Funktion

Wer viel im Freien arbeitet, der benötigt ein perfekt auf das Wetter abgestimmtes Outfit. Eine wasserabweisende und wärmende Arbeitsjacke eignet sich sehr gut für die Wintersaison. Trotz der Robustheit des Materials ist es hochfunktional und atmungsaktiv. Ideal für die Übergangszeit sind Result Work Guard Westen, da diese optimal klimatisieren und gleichzeitig ein hohes Maß an Bewegungsfreiheit bieten. Auch hier trägt die Ausstattung mit vielen Taschen, verstärkten Nähten sowie Reflektorelementen dem harten Arbeitsalltag Rechnung. Wer häufig im Freien tätig ist, weiß in sommerlicher Hitze die Vorteile einer Dickies Industry Bermuda zu schätzen. Sie lässt nicht nur viel Luft an die Beine, sondern kann durch die dreifach vernähten Nähte und die zahlreichen zusätzlich verriegelten Belastungspunkte eine Menge wegstecken. Zur vollständigen Arbeitskleidung in Handwerksberufen gehören Sicherheitsschuhe zertifiziert nach den gängigen EN-Sicherheitsnormen. Durch Zehenschutzkappen und stabile, säurefeste Laufsohlen bieten diese effektiven Schutz. Äußerlich kaum von modischen Trekking- oder Sportschuhen zu unterscheiden, überzeugen moderne Sicherheitsschuhe zudem mit hervorragender Passform und Ergonomie.

Ein kleiner Tipp für eine stimmige Corporate Fashion: Achten Sie auf die Tragbarkeit und die Schnitte der Einzelteile, damit sich in der Berufsbekleidung alle Mitarbeiter gleichermaßen wohl fühlen. Das Gleiche gilt auch für die gewählten Nuancen. Farbtöne, die nur wenigen Menschen stehen, sollten besser über Accessoires, durch Bedruckung oder aufgestickte Elemente in das Corporate Design integriert werden. Dann können Sie sicher sein, dass sich Ihr Team in der Arbeitskleidung rundum wohl fühlt und den Kunden stets freundlich und entspannt gegenübertritt.