Startseite | Lifestyle | Lagenlook
© progressman / Fotolia.com
© progressman / Fotolia.com

Lagenlook

« Sommer in modischen Schichten – so gelingt das Layering »

In diesem Jahr scheint sich der Sommer nicht so richtig entscheiden zu können. Ist es morgens nach nächtlichen Gewittern nur mäßig warm, überrollt uns im Laufe des Vormittags sommerliche Hitze. Noch vor Feierabend ziehen erneute Schauer mit kühlen, windigen Vorboten auf. Diese leidigen Wetterumschwünge werfen zwangsläufig die Frage auf: „Was ziehe ich heute an, um mich trotz dieser Wetterkapriolen während des ganzen Tages wohl zu fühlen?“

SF Men Unisex Bomber Zip-Through Sweat SFM511Flexibel durch den Lagenlook

Die Lösung für dieses Fashion-Desaster haben Modebewusste rasch zur Hand. Der Zwiebel- oder Lagenlook ist die stylische Antwort auf alle ungemütlichen Wetterlagen. Mehrere Schichten dünner Basics geschickt übereinander getragen sehen nicht nur schick aus, sondern erweisen sich auch als extrem praktisch. Sie können je nach aktueller Witterung und Temperatur ein Kleidungsstück ablegen oder wieder anziehen.

In dieser Saison werden für den coolen Zwiebellook nicht nur Jacken über Basics wie Tops und Shirts getragen. Fashionistas ziehen jetzt auch ganz mutig Kleider und Röcke über Hosen. Damit dieses Styling genauso toll wirkt, wie auf den Laufstegen der Modemetropolen ist einiges Fingerspitzengefühl gefragt. Richtig kombiniert mogelt der Lagenlook sogar kleine Pölsterchen weg und betont Ihre schönsten Seiten auf sehr reizvolle Weise.

So funktioniert der Zwiebellook

Tee Jays Ladies Malibu Jacket TJ9201Damit der Lagenlook so stylisch aussieht wie bei Kate Moss sollten Sie nie mehr als drei Schichten übereinander tragen. Wählen sie Muster und Farben mit Bedacht und würfeln Sie diese nicht wild durcheinander. Höchstens zwei Musterungen oder drei Töne sollten Sie miteinander kombinieren, alles andere sieht schnell sehr unruhig aus. Mischen Sie auch keine kalten mit warmen Farben, da dies extrem unharmonisch wirkt.

Beim Layering entscheidet schließlich der Gesamteindruck, deshalb ist es ratsam auch die Stilrichtung der einzelnen Kleiderschichten aufeinander abzustimmen. Kombinieren Sie beispielsweise elegante Stücke mit edlen Teilen oder sportive Basics mit legerer Freizeitmode. Wenigstens ein enges Kleidungsstück gehört unbedingt zum Zwiebellook, damit die Silhouette attraktiv betont wird. Dies können Basics wie ein schmal geschnittenes Top, ein Bleistiftrock oder eine Leggins sein. Die einzelnen Lagen sollen leicht auf der Haut aufliegen und nicht einengen. Zeichnen sich kleine Pölsterchen unter den fließenden Stoffen ab, zaubert figurformende Shapewear ein wundervoll weibliches Profil.

Brook Taverner Sophisticated Collection Numana Straight Skirt BR631Stylingtipps fürs Büro

Beim eleganten Lagenlook fürs Business tragen Sie zwischen Blazer und Bluse einen Feinstrickpulli oder eine zarte Strickjacke aus Kaschmir. Je nach Temperatur und Anlass können Sie dann alle drei Kleidungsstücke anbehalten oder auf die Zwischenschicht oder den Blazer verzichten. Das funktioniert auch hervorragend für Herren, die zu Sakko und Hemd einen Pullunder oder einen Feinstrickpullover kombinieren können. Sehr edel und bürotauglich ist der unifarbene Look, beispielsweise ganz in Marineblau oder einem der modischen Nudetöne. Lockern Sie dieses Outfit gekonnt aber sehr dezent mit Schmuck oder einem attraktiven Gürtel auf. Da Sie in einer Farbwelt bleiben, wird der Körper optisch verlängert und wirkt schlanker, ein Vorteil den sich kleine Damen und Herren zunutze machen können.

In Firmen und Positionen, in denen die Kleidung nicht ganz so formell sein muss, können Sie auf eine der weich fallenden und bis zum Oberschenkel reichenden Tuniken setzen. Da diese meist aus durchscheinenden Stoffen wie Chiffon gefertigt sind, schützt ein Top in passender Nuance vor unerwünschten Einblicken. Eine schmal geschnittene Jeans oder ein Bleistiftrock passen perfekt zur Tunika und vervollständigen diesen gemäßigten Lagenlook.

Tipps für den Lagenlook in der Freizeit

Henbury Micro-Fleece Weste Herren W855Sind Sie gerne in der freien Natur unterwegs, ist Layering ideal. Basics wie ein Tank Top oder T-Shirt dienen in den Sommermonaten als erste Bekleidungsschicht, in denen Ihnen auch bei strahlendem Sonnenschein nicht zu warm wird. Darüber kombinieren Sie eine leichte Fleecejacke, die bei kühlen Winden angenehm temperiert. Plötzlich aufkommendem Regen zeigen Sie in einer wasserdichten Hardshell-Jacke die kalte Schulter. Setzen Sie beim modischen Lagenlook für die City auf eine schicke Jeans- oder Lederjacke, unter der Basics wie eine dünne Strickjacke und ein Top hervor blitzen. Damit die Silhouette vorteilhaft betont wird, sollten sich die Einzelteile in der Länge nicht zu sehr unterscheiden. Etwa zwei bis drei Zentimeter sind in Ordnung, dabei kann sowohl das Top als auch die Jacke das längste der drei Stücke sein.

Vermeiden Sie unbedingt alles, was optisch breiter macht. Der Hausschlüssel in der Jackentasche ist beim Zwiebellook ebenso tabu wie die XXL-Handtasche und der handgestrickte Grobstrickpulli. Der Lagenlook klappt aber auch versteckt, sodass selbst bei unwirtlichem Wetter das Lieblingssommerkleid nicht im Schrank bleiben muss. Tragen Sie Basics wie ein Tank Top oder ein T-Shirt unter dem Kleid. Eine Leggins oder eine blickdichte Strumpfhose wärmen an den Beinen. Stiefeletten oder Boots vervollständigen den Look, der durch den geschickten Stilbruch extrem interessant wirkt.

Neutral Ladies Roundneck T-Shirt NE81010Absolut im Trend: Das Ketten-Layering

Was in Sachen Mode funktioniert, ist auch beim Schmuck en vogue. Das Ketten-Layering begegnet uns in diesem Sommer in verschiedensten Varianten. Wählen Sie entweder filigranen Halsschmuck mit verschiedenen Anhängern, mehrere auffallende Halsketten oder kombinieren Sie Ihre Lieblingsstücke miteinander. Mutige tragen Echtschmuck mit Modeschmuck, Filigranes und XXL-Ketten oder Gold mit Silber. Damit die Einzelteile toll zur Geltung kommen ist es wichtig, dass die Ketten eine unterschiedliche Länge besitzen. Damit der Style ausgewogen wirkt, sollten Sie die einzelnen Schmuckstücke geschickt auf die Körpergröße abstimmen. Das Ketten-Layering passt besonders gut zu schlichten Basics wie einem einfarbigen Rollkragenpullover, einem T-Shirt mit V-Ausschnitt oder einem Longsleeve mit tiefem Rundhals. Toll wirkt das Layering auch zum Boho-Style, dem die unterschiedlichen Ketten die gewünschte Hippie-Optik verleihen.