Startseite | Fashion | London Street Style
© Luftbildfotograf - stock.adobe.com

London Street Style

« Die größten Trends der London Fashion Week »

Im Februar zeigte die London Fashion Week 2019 welche Modetrends die angesagten Designer für das Jahr bereithalten. Wer sich in den Straßen der britischen Hauptstadt umsieht, bekommt tolle Inspirationen, wie die Highlights der Haute Couture in den urbanen London Street Style umsetzbar sind. Für alle, die hingegen weder die Fashion Week noch die Modemetropole in- und auswendig kennen, präsentieren wir eine eigene kleine Mode-Show mit den 10 besten Looks aus London.

Die heißesten Modetrends einfach umsetzen

Der Brit Chic verzeiht bekanntlich völliges Understatement: Wer im Gammellook zum Morning Brunch erscheint, geht als stylisch durch. Er reicht aber bis hin zu äußerst eleganten Kreationen. Als zugleich lässig wie auch sophisticated gilt englische Mode. Wie immer ist das, was die Catwalks vorführen nicht unbedingt eins zu eins so im täglichen Leben tragbar. Und selbst der viel gefeierte London Street Style setzt ein gewisses Know-how in Sachen Mode voraus. Hier kommen jedoch 10 aktuelle Trends, die Sie als hippe Fashionista in London ebenso tragen könnten wie als stilbewusstes Modemädchen in Alltag und Freizeit. Welcher Style davon Ihre persönliche Nummer 1 darstellt, darüber bestimmt der individuelle Stil. Zudem sollten die neuen Ideen natürlich dem eigenen Figurentyp schmeicheln sowie die bereits vorhandene Grundausstattung im Kleiderschrank harmonisch ergänzen.

London Fashion Week
© moofushi – stock.adobe.com

10 London Fashion Week Looks zum Nachstylen

  1. Python is back

Zu den angesagtesten Mustern und Prints des Jahres gehört zweifelsohne die verwegene Schlangenhaut. Das zugleich verführerisch und edel wirkende Design gilt über London hinaus in der ganzen Modewelt als einer der beliebtesten Eye Catcher. Besonders gern gesehen ist der Style als locker sitzende Stoffhose oder in Schuhform. Einfach mit schicken Mode-Basics kombinieren. Schwarz oder Weiß stellen die elegante Note des Schlangenmusters heraus, während es zu Knallfarben wie Neonpink oder Sonnengelb seine hippe Seite hervorkehrt.

  1. Blazer als „all-time favourite“

Der Erfolgszug des Blazers hält mittlerweile schon seit mindestens der letzten Saison an. Im schicken London Style werden die edlen Jacken nun jedoch im Oversized-Format getragen. Kastige Passformen und weite Silhouetten sind absolut en vogue. Darunter darf entweder ein feminines Spitzentop zum Vorschein kommen oder auch Rollkragen und Bluse. Streifen, Karos oder Modefarben wie Living Coral oder Salbeigrün sind derzeit besonders gefragt an der Blazer-Front.

Brook Taverner One Collection Blazer Saturn

  1. Lagenlook

Meistens ist er im Winter aus praktischen Gründen gefragt. Beim britischen Street Style bleibt der Zwiebellook hingegen das ganze Jahr über in Mode. Ziel ist es, verschiedenste Kleidungsschichten, Stoffe und Texturen zu einem fließenden Gesamtbild zu vereinen. Beginnend etwa beim Bralette, dessen Spitze zart hervorblitzt, über T-Shirt und Bluse von verschiedener Länge, abgerundet mit dem allgegenwärtigen Blazer oder einem weit geschnittenen Pullover oder offenen Cardigan. Möglichst unstrukturiert sollen die Schichten wirken und dann doch durch verschiedene Materialien wie Strick, Leder oder Denim wieder an Struktur gewinnen.

  1. Happy Pastell

Adieu Tristesse lautet die Devise bei den begehrtesten Farben im Street Style. Natürlich haben Klassiker wie Schwarz, Weiß, Beige und Grau immer ihre Berechtigung als Basic-Nuancen. Die Show machen 2019 aber lebensfrohe Töne wie ein sattes Koralle, Pink und Rot oder auch verschiedenste Varianten von Gelb. Wer sich an die Knallfarben nicht ganz herantraut und dennoch etwas Farbe bekennen will, findet mit Pastelltönen einen angesagten Mix aus bunter Frische und dezenter Eleganz. Sei es ein zartes Mint oder ein hübscher Fliederton: Die Pastellfarben stehen den meisten Farbtypen und sorgen für einen strahlenden Teint.

Fruit of the Loom Lady Fit Valueweight-T

  1. Klassiker Trenchcoat

Beim Thema Brit Chic ist der gute alte Trenchcoat nicht wegzudenken. Sei es Sherlock Holmes oder das Luxus-Piece aus dem Hause Burberry: Englische Mode und der Trench sind eng verbunden. In diesem Jahr geht es jedoch ganz locker zu, denn besonderer Beliebtheit erfreuen sich Modelle im Oversized-Look. Dank Taillengürtel lassen sich die praktischen Übergangsmäntel auch im XXL-Format noch figurbetont tragen. Aber auch ganz schlicht in Normalgröße sind Trenchs in Nudetönen, Karos oder den schon gelobten Pastelltönen wunderbare Begleiter. Zugleich modisch und vielseitig einsetzbar gehören sie zu den äußerst lohnenden Trends.

  1. Ein Hauch von Midi

Zarte, weit schwingende Röcke in sogenannter Midi-Länge sind ebenfalls so angesagt wie sinnvoll: Denn die etwas unterhalb des Knies endenden Röcke stehen sowohl kleinen als auch großen Frauen ganz hervorragend, und sehen mit schmalen Hüften ebenso gut aus wie mit Kurven. Im hippen London Style sind dazu Sneaker, Chucks und Schnürstiefel gern gesehen. Jenseits von London sehen aber auch Pumps und Sandalen herrlich zeitlos und feminin zu den halblangen Röcken aus.

High Top Printable Canvas Shoe

  1. Karo über alles

Das Karomuster darf bei einem wahren Street Style Look aktuell nicht fehlen. Verschiedenste Kleidung und Accessoires geben genügend Raum, um mit dem geometrischen Design zu spielen. So lässt es sich dezent über Schals, Tücher oder Mützen einbringen. Großflächiger kommt es natürlich auf dem kultverdächtigen Karo-Blazer daher und liefert damit gleich zwei Brit Chic Trends in einem. Aber auch Karo-Hosen waren auf der London Fashion Week vermehrt zu sehen. Für einen eleganten Auftritt bleibt hier nur wichtig, es mit dem Mustermix nicht zu übertreiben. Oder doch?

  1. Style Mix

Tatsächlich kann ein gewagter Mix verschiedener Muster wirklich gehoben und modeversiert aussehen, wie die Fashion Show vorführt. Mehrere Arten von Karos kommen dabei ebenso in ein und demselben Outfit zum Einsatz wie wilde Kombos aus Karos, Streifen, Punkten und Animal Prints. Etwas dezenter lassen sich Trends wie dieser durch einen Mix des Metiers herstellen: So könnten Sie etwa einen sehr maskulin geschnittenen Blazer zum femininen Kleidchen mixen, oder auch sportliche Athleisure-Hosen mit gehobenen Blusen.

SF Women Ladies Reversible Work-Out Leggings

  1. Anzug und Kostüm

Aber auch das Gegenstück zu wüsten, auf den ersten Blick unpassenden Mixturen ist gefragt. Und zwar sind elegante Zweiteiler aktuell wieder überall zu finden. Sei es das klassische Kostüm aus Rock und Jacke im gleichen Design, oder auch der zeitlose Hosenanzug. Die Kombination lässt sich für den Business-Alltag geradlinig schick stylen, kann in der Freizeit aber auch lässig wirken. Wie wäre es mit Sneakern dazu und einem lässig in den Bund gesteckten Logo-Shirt!?

  1. Hello Nature

Neben markanten Farben und Mischungen sind puristische Neutrals gefragt. Das sind Natur- und Nudetöne, die perfekt als Basics fungieren. Passend zum natürlichen Farbschema ist auch ein ebensolches Gesamtbild en vogue. Ganz nach dem Weniger-ist-mehr-Prinzip zählt dazu ein möglichst zurückgenommenes Make-Up, fair produzierte Mode und mehr Minimalismus im Kleiderschrank.

Fruit of the Loom Zip Through Hooded Sweat-Jacke

So gut passt der London Street Style zu Ihnen

Wer sich vom beliebten Brit Chic inspirieren lassen möchte, geht am besten wie folgt vor: Stellen Sie sich eine kleine, aber feine Grundausstattung zeitloser Basics zusammen. Solche Klassiker wie etwa Jeans und Bluse ergänzen Sie dann um ein bis zwei der gängigen Modetrends. So entsteht genau jene Attitüde, die für den London Street Style so prägend ist, und zwar dieses lässige und gänzlich ungezwungen wirkende Charisma. Der Auftritt ist zwar so makellos durchdacht wie bei einer Fashion Show, verströmt aber jene Leichtigkeit, als wäre das Outfit zufällig so aus dem Schrank gefallen.