Startseite | Accessoires | Picknickdecken, Fleecedecken und Co.
© bernardbodo / Fotolia.com

Picknickdecken, Fleecedecken und Co.

« Für entspannte Stunden in der Natur »

Picknicken liegt wieder im Trend. Warum weit reisen, wenn das Gute so nahe liegt? Ob im englischen Garten, im Wald, am Strand oder am Ufer des heimatlichen Baggersees: Essen unter freiem Himmel; gemeinsam mit lieben Freunden oder ganz romantisch zu zweit einzunehmen, bedeutet Lebensfreude pur und kostet nicht viel. Was gehört zu einem Picknick im Grünen außer schönem Wetter und guter Laune? Hier finden Sie Tipps für die Planung eines gelungenen Picknicks.

Historisch belegt: Man trifft sich auf der Picknickdecke

Die Natur genießen und dabei in netter Gesellschaft schlemmen: Menschen picknicken schon seit der Antike. Besonders in Mode kam das gemeinsame Essen im Grünen zu Zeiten von Königin Viktoria in England. Dort benutzte die feine englische Gesellschaft bereits Picknickkorb und Picknickdecke und speiste mit feinem Besteck von echtem Porzellangeschirr. Bei den Pferderennen von Ascot werden Picknicks auch heute noch als ein gesellschaftliches Ereignis zelebriert. Ob Sie Ihr Frühstück im Grünen aufwendig inszenieren oder eher spontan planen: Es bleibt Ihrer persönlichen Phantasie überlassen, dem Essen in der Natur eine besondere, individuelle Note zu verleihen.

Freunde veranstalten ein Picknick im Park
© ivanko80 / Fotolia.com

Planen Sie einen lässigen Familienausflug ins Blaue, eine Mottoparty im Stil der 20er Jahre, ein romantisches Candlelight Dinner am Strand bei Sonnenuntergang oder ein „White Dinner“ im Park? Die Grundlage für den „gedeckten Tisch“ im Freien ist zunächst die passende Picknickdecke oder Fleecedecke.

picknickdecke-extrem

Decken aus Fleece gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen. Manche sind sogar wasserdicht oder mit einer isolierenden Plüschschicht versehen.

picknick-decke

Zusammengerollt und mit einem Tragegurt versehen lässt sich eine Fleecedecke bequem transportieren.

Was benötigt man für ein Picknick? So machen Sie es zum Highlight

Das sonnige Plätzchen am Waldesrand oder im Stadtpark ist gefunden? Nun darf die Picknickdecke ausgebreitet werden. Hierfür ist eine waschbare Fleecedecke eine gute Wahl.

picknickdecke

Das Format der Picknickdecke sollte auf die Anzahl der Teilnehmer abgestimmt werden, schließlich hat jeder es gerne bequem. Zusätzliche Sitzkissen und weitere Decken können die Gemütlichkeit steigern und laden insbesondere beim romantischen Picknick zu zweit zum Kuscheln ein. Bei starker Sonneneinstrahlung spendet ein Sonnenschirm kühlenden Schatten. Wird es kühl, kann eine Fleecedecke wärmen.

Paerchen geniesst das Sitzen in der Natur
© Lumina Images / Fotolia.com

Wer keinen typischen Picknickkorb besitzt, kann die vorbereiteten Speisen auch stilvoll in einem geflochtenen Einkaufskorb mitbringen. Plastiktüten hingegen sind einfach nicht mehr angesagt. Ob Sie echtes Porzellan oder Pappteller auf der Decke anrichten, ist Geschmackssache. Natürlich sind Tupperschalen sehr praktisch. Bei einem eleganten „Dinner in White“ allerdings sind es gerade die Weingläser und Stoffservietten, die den kleinen aber feinen Unterschied im Vergleich zu Plastikbechern und Papiertüchern machen. Außerdem schmeckt der mitgebrachte Wein oder Prosecco deutlich besser aus „richtigen“ Gläsern! Vergessen Sie jedoch den Korkenzieher nicht!

bear-dream-coral-fleece-blanket

Für schöne Atmosphäre sorgen dekorative Windlichter mit echten Kerzen und stimmungsvolle Musik aus kleinen, batteriebetrieben Bluetooth-Boxen. Wer ein Instrument beherrscht und kleine musikalischen Einlagen präsentiert, wird den Abend auf der Picknickdecke für alle Gäste unvergesslich machen. Juckende Mückenstiche allerdings können jedem Teilnehmer den Spaß am Essen im Grünen verderben.

baumwoll-sonnenhut beechfield-straw-summer-trilby

Für das Picknick im Sommer in der Nähe von Gewässern sollte Mückenschutz Spray auf der Checkliste stehen. Schützen Sie sich bei extremer Sonne mit Sonnencreme und setzen Sie einen coolen Strohhut oder Sonnenhut auf.

Was anziehen für ein Picknick?

Um das richtige Outfit für ein Picknick im Sommer auszuwählen, sollten Sie sich zunächst gedanklich in das geplante Geschehen hineinversetzen. Wo wird es stattfinden? Gibt es einen besonderen Anlass oder ein Motto? Viele Picknicks sind mit einem Ausflug verbunden, der sportliche Bekleidung erfordert.

fleece-picknickdecke-basic

Mit Jeans oder Chinos, Poloshirt und Longsleeve ist der Teilnehmer gut beraten. Gegen Sonnenstich hilft ein fröhliches Cappie aus Baumwolle oder ein lässig um den Kopf gebundenes Bandana. Mützen als Mode Accessoires sehen im Sommer frech aus und sind zugleich nützlich.

Paerchen entspannt bei Picknick im Park
© Jacob Lund / Fotolia.com

Die farbenfrohen Caps sind für Damen und Herren unverzichtbare Accessoires, die auf einem sommerlichen Picknick trendy aussehen und zugleich funktionell sind. Atmungsaktive Baumwollgewebe schützen vor UV Strahlung, wirken kühlend und die gestickten Luftlöcher lassen Luft an die Kopfhaut. So können Sie das Essen im Freien ungestört genießen.

basic-picknickdecke

Wird das fröhliche Beisammensein auf der Picknickdecke bis in die Abendstunden hinein andauern? In unseren Breitengraden kann es sich im Sommer nach Sonnenuntergang deutlich abkühlen. Mancher ist dankbar für warme Decken, eine Strickjacke oder einen kuscheligen Kapuzenpulli zu späterer Stunde. Leichte Sommer Mützen oder ein Cappie schützen empfindliche Köpfe gegen eine frische Brise.

myrtle-beach-heather-summer-beanie

Lädt der Gastgeber zu einem „White Dinner“ ein, ist sportlich elegante Kleidung ganz in Weiß angesagt. Ein weißer Fedora Hut in Strohoptik gehört zu dem stilvollen Outdoor Event einfach dazu und ist auch bei anderen Anlässen ein modisches Must-Have.

beechfield-fedora

Was anziehen für ein romantisches Dinner zu zweit mit Date- Charakter? Sie trägt am besten etwas Feminines: Ein luftig- sommerliches Kleid bietet Bewegungsfreiheit auf der Picknickdecke, dazu wärmt ein kleines Strickjäckchen im passenden Farbton am Abend die Schultern. Er ist mit einer hochwertigen Markenjeans in moderner Waschung und einem coolen T- Shirt oder sportlichem Hemd angemessen gekleidet. Achtung: Manchmal werden auf der Fleecedecke für mehr Bequemlichkeit die Schuhe ausgezogen. Löcher in den Strümpfen kommen bei der Partnerin nicht gut an.

Übrigens ist eine Decke aus Fleece Material ein schönes Geschenk für Picknickfans:

duodecke-fleece-coral

Leckeres für die Open Air Speisekarte

Für ein Essen im Freien ist alles erlaubt, was sich nach dem Transport appetitlich auf der Picknickdecke anrichten lässt. Ob geschnittenes Obst, Sandwiches oder Wraps: Einzeln in Frischhaltefolie verpackt und in einer Kühlbox aufbewahrt sind sie nicht nur schön anzusehen, sondern schmecken auch frisch und lecker.

Fisch, fetter Aufschnitt und Speisen mit Mayonnaise sind im Sommer nicht ideal. Setzen Sie lieber auf Fingerfood in Form von kleinen Hackbällchen, Chickenwings oder Gemüsesticks mit Dip, dazu reichen Sie frisches Baguette. Für den süßen Abschluss sorgen leckere Muffins oder vorbereitete kleine Desserts in verschraubbaren Gläsern wie Milchreis mit roter Grütze oder Panna Cotta mit Himbeerpüree.

Picknick mit Obst, Kaese, Toast, Honig, Wein mit einem Weidenkorb und eine Decke
© mikhail_kayl / Fotolia.com

Bei der Getränkeauswahl gilt: Hauptsache kalt! Wenn es im Sommer heiß ist, bedarf es mehrerer Kühltaschen, um die Gäste mit kühlen Getränken zu versorgen. Beim Picknick den Grill anschmeißen? Lieber nicht. Der Aufwand an Zeit und Equipment steht in keinem Verhältnis zum kulinarischen Erlebnis. Schließlich soll das Essen auf der Picknickdecke allen Beteiligten Spaß machen und nicht in Arbeit ausarten. Überhaupt ist jeglicher Perfektionsanspruch bei einem Essen im Grünen unangebracht. Spontanität und Improvisationstalent sind gefragt.

fleecedecke-winchester

Ist das nächste Outdoor Event schon in Planung? Wir wünschen Ihnen viel Freude dabei! Und vergessen Sie die Picknickdecke nicht.