Startseite | Lifestyle | Reißverschluss reparieren
© dzevoniia - stock.adobe.com

Reißverschluss reparieren

« Einfache Do-it-yourself Tricks »

Reißverschluss kaputt? Das ist insbesondere bei der Lieblingskleidung oder höherpreisigen Stücken ärgerlich. Die Reparatur in der professionellen Änderungsschneiderei kann zudem recht kostenintensiv ausfallen – muss aber in einigen Fällen gar nicht sein. Mit Hilfe gezielter Do-it-yourself-Tricks lassen sich einige Defekte einfach selbst reparieren. Hier erfahren Sie, wie Sie in Eigenregie vorgehen.

So Denim Ladies Katy Straight JeansReißverschluss reparieren leicht gemacht

Ein kaputter Reißverschluss-Zipper zählt zu den Hauptgründen, warum Jacken oder Hosen vor ihrer Zeit in den Ruhestand wandern oder gar gänzlich entsorgt werden. Häufig lässt sich jedoch mit wenigen Handgriffen Abhilfe schaffen, ohne den Gang zum Profi. Ob und wie der Reißverschluss zu reparieren ist, hängt jedoch stark von der jeweiligen Art des Defektes ab. Die folgenden fünf Probleme sind allerdings in wenigen Minuten aus eigener Kraft lösbar:

  1. Griff ist abgebrochen
  2. Reißverschluss-Zipper klemmt
  3. Gleiter rutscht heraus
  4. Verschluss öffnet sich von allein
  5. Ein Zahn ist verbogen oder fehlt

Einen abgebrochenen Griff stilvoll ersetzen

Oft lässt sich der Verschluss nicht mehr betätigen, weil das frei bewegliche und als Griff dienende Stück abgebrochen ist. Das ist nervig, aber die gute Nachricht lautet: Hierbei handelt es sich um den am leichtesten zu reparierenden Defekt. Spontan können Sie einfach mit Hilfe einer Nadel einen dickeren Faden durch die Öffnung des Schiebers – auch Reißverschluss-Zipper, Schlitten oder Gleiter genannt – führen. An diesem Faden lässt sich der Verschluss dann wieder normal öffnen und schließen. Die gleiche Methode funktioniert, indem Sie einen Schlüsselring in die Schieberöffnung einführen und diesen dann als Griff nutzen. Beide Varianten stellen natürlich nur Notlösungen für den Akutfall dar und bestechen nicht gerade mit modischer Raffinesse. Wenn die Reparatur etwas Zeit hat, dann gibt es die Option, eine schicke Öse mit geschmackvoll verziertem Griff nachzubestellen. Einfach per integriertem Karabiner am Schieber befestigt, sieht die jeweilige Jacke, Hose oder Tasche wieder aus wie neu.

Ersatz-Reißverschlüsse
© RK008 – stock.adobe.com

Klemmenden Reißverschluss reparieren

Das wohl gängigste Szenario: Der Gleiter bewegt sich weder vor noch zurück. Dieses lästige Klemmen kann verschiedene Ursachen und Lösungen haben.

Ursache 1: Stoff hat sich verfangen

Zunächst sollten Sie prüfen, ob Teile vom umgebenden Stoff in den Schlitten geraten sind. Das passiert gerne bei Kleidungsstücken mit leichtem Material, wie etwa gefütterten Daunenjacken oder Trainingsanzügen. In diesem Fall ist schlicht und einfach Geduld gefragt: Versuchen Sie, den verfangenen Stoff ganz vorsichtig und mit leichten Bewegungen wieder herauszulösen. Bei sehr engen Reißverschlüssen kann auch eine Pinzette helfen. Auf keinen Fall darf der Zipper mit Gewalt weiterbewegt werden. Denn hektisches Hin- und Herziehen führt einzig dazu, dass der Stoff sich immer weiter festsetzt oder gar einreißt. Mit etwas Fingerspitzengefühl gelingt es, die Fasern wieder zu entfernen und der Verschluss funktioniert einwandfrei.

Just Hoods Varsity Puffer Jacket

Ursache 2: Häkchen sind rau oder nicht gratfrei

Bei längerem Gebrauch können sich die Reizverschlusszähne aufrauen. Manche Ausführungen sind schon von Beginn an uneben und nicht gratfrei gefertigt. In diesen Fällen können Sie die Zahnreihen mit einem weichen Bleistift einreiben. Das enthaltene Graphit ölt die Häkchen und macht damit den Lauf wieder geschmeidig. Handelt es sich um helle Kleidung, ist anstelle eines Bleistifts weißes Kerzenwachs oder etwas Seifenlauge ratsamer. Einfach großzügig auf die Zahnreihen schmieren.

Ursache 3: Schieber ist ausgeleiert

Wenn ein Verschluss immer wieder von selbst aufgeht oder sich alternativ komplett verklemmt, ist wahrscheinlich der Schlitten ausgeleiert. Nach einiger Zeit der Nutzung können sich die Öffnungen an den Seiten weiten. Dann läuft er unter Umständen nicht mehr flüssig über die Zahnreihen. Nehmen Sie eine kleine Zange zur Hand und drücken Sie die geweiteten Längsseiten damit ganz behutsam wieder zusammen. Gehen Sie möglichst ohne großen Kraftaufwand vor, da der Schlitten sonst brechen kann. Ist das Gegenteil der Fall und der Schieber wurde von vornherein zu eng gefertigt, versuchen Sie, die beiden abgeflachten Seiten leicht auseinander zu biegen um mehr Raum zu schaffen. Auch hier gilt es, äußert sachte und präzise zu agieren.

Ausgeleierte Schieber können ein Problem sein
© Otto – stock.adobe.com

Zipper neu einfügen und fixieren

Rutscht der Schlitten versehentlich von den Zahnreihen, dann liegt das meist daran, dass der kleine Metallstopper am Ende des Reißverschlusses defekt ist. So können Sie vorgehen: Lösen Sie zunächst mit einer kleinen Zange vorsichtig das kaputte Metallstück – falls es nicht gänzlich herausgebrochen ist und somit ohnehin fehlt. Im Anschluss bringen Sie den Schieber wieder an seine Position zwischen den Zahnreihen. Abschließend nähen Sie mit Nadel und einem beliebigen Faden eine Verdickung an jene Stelle, an der sich vorher der defekte Stopper befand. Dadurch kann der Zipper nicht erneut herausrutschen.

Zahn reparieren oder ersetzen

Wenn der Reißverschluss immer wieder an der gleichen Stelle hängenbleibt, hat sich wahrscheinlich ein Zahn verbogen oder ist komplett herausgebrochen. Befindet sich diese Stelle nahe jenem Punkt, an dem der Reißverschluss schon fast völlig geschlossen ist, dann können Sie den Hohlraum einfach mit Nadel und Faden zunähen. Der Verschluss lässt sich dann nicht mehr gänzlich schließen, bleibt aber auch nicht hängen. Fehlt hingegen mitten in der Zahnreihe oder im unteren Bereich ein Zahn, muss das gesamte Reißverschlussband ausgetauscht werden. Einige größere Defekte wie dieser lassen sich leider nur dadurch beheben.

Typisches Reißverschluss-Problem
© Peerapixs – stock.adobe.com

Diese Defekte lassen sich nicht reparieren

Bei den folgenden Problemen wird es nötig, einen neuen Reißverschluss einzunähen. Wer über eine Nähmaschine und entsprechende Kenntnisse verfügt, kann auch diese Reparatur unkompliziert per Do-it-yourself vornehmen. Andernfalls sind Lieblingsstücke oder teure Markenartikel auch den Aufpreis in der Änderungsschneiderei wert.

Hier ist ein Austausch nötig:

  • mehrere Zähne sind ausgebrochen oder stark verformt
  • das Band des Reißverschlusses löst sich auf
  • beim teilbaren Reißverschluss einer Jacke ist das untere Ende ausgerissen

Russell Ladies Bionic Softshell Jacket

Reparatur von 2-Wege-Zippern

Insbesondere bei Jacken kommen gerne Reißverschlüsse vor, die über zwei Schlitten verfügen und sich somit auch in zwei entgegengesetzte Richtungen öffnen lassen. Sollte der untere Gleiter fehlen, muss ein Ersatz von gleicher Größe eingefügt werden, denn einzig mit dem oberen Pendant lässt sich die Jacke nicht mehr öffnen und schließen.

Passenden Ersatzschieber neu kaufen:

Das entsprechende Modell muss für dieselbe Zahnart gemacht sein. Meist handelt es sich entweder um Kunststoffzähne, Spiralen oder Metallzähne. Auch die Größe ist entscheidend. Es kommen 3 mm, 5 mm oder 7-8 mm in Frage. Wer sich unsicher ist, probiert mehrere Varianten aus.

Manchmal hilft nur ein Ersatz-Reißverschluss
© Gewoldi – stock.adobe.com

Für die Reparatur müssen Sie anschließend zunächst den oberen Zipper entfernen. Das geschieht bei geöffnetem Verschluss, indem Sie auf der Seite, auf der sich der Gleiter befindet, den oberen Stopper mit einer Zange plattdrücken. Daraufhin können Sie von oben kommend den neu gekauften Gleiter 1 mit der dicken Seite nach unten wieder einfügen. Darüber kommt Gleiter 2, dessen dicke Seite hingegen nach oben weist.

Reißverschluss reparieren anstatt Mode zu entsorgen

Einen kaputten Reißverschluss zu reparieren erfordert etwas Zeit, Geduld und Geschick. Mit wenigen Handgriffen und simplen Hilfsmitteln wie etwa Nadel, Faden oder einer Zange ist die Ausbesserung bei vielen gängigen Defekten jedoch eigenhändig zu bewerkstelligen. Der kleine Aufwand lohnt vor allem, wenn die fragliche Hose, Jacke oder Tasche ansonsten noch in bestem Zustand ist und Sie sich nur ungern davon trennen würden.