Startseite | Fashion | Herbstmode 2018
© sergiophoto / Fotolia.com

Herbstmode 2018

« Modetipps für die Übergangszeit »

Irgendwann ist der Sommer einfach vorbei. Wir müssen uns damit abfinden. Was könnte besser dabei helfen, als die vielseitigen Möglichkeiten der Herbstmode 2018?! Die neu einsetzende dunkle Jahreszeit mag ihre Schattenseiten mit sich bringen, aber in Sachen Fashion liegt der Herbst ganz vorn. Sowohl für Damen als auch Herren lassen sich abwechslungsreiche Outfits stylen, so bunt gefächert wie die herbstlichen Bäume.

Tipps für den Start in die Übergangszeit

Die Tage werden wieder kürzer und das Wetter zeigt sich von seiner unbeständigen Seite. Positiv betrachtet ist es jedoch ganz wunderbar, nicht bereits mit Shirts und Shorts fertig angezogen zu sein. Welch facettenreiche Möglichkeiten die Mode nun endlich wieder bietet, um jeden Tag neu auszusehen! Was die praktischen Aspekte betrifft, ist auch 2018 das Thema Layering angesagt.

russell-collection-mens-v-neck-knitted-pullover-cranberry-marl

Der Zwiebellook bewährt sich, wenn der Herbst sich nicht entscheiden kann. Schließlich halten die verschiedenen Schichten an Kleidung bei Kälte schön warm. Erinnern sich die Temperaturen doch noch einmal an den Sommer, sind Cardigans, Sweatshirts und Co. in Sekundenschnelle ausgezogen und verstaut.

Neben der Mischung aus warm und kalt, gilt es mit der Herbstmode insbesondere Wind und Nässe zu trotzen.

Während im Sommer alles nach Naturfasern lechzte, eignen sich wasserabweisende Synthetik-Fasern in der Übergangszeit vorzüglich für Schuhe und vor allem Jacken.

Das sind die Herbstjacken 2018

Eine große Auswahl an Jacken ist in diesem Jahr für Damen in Mode. Dazu zählen Dauerbrenner wie die beliebte Jeansjacke oder auch (Kunst-)Lederjacken und Trenchcoats. Ganz besonders gefragt sind in der Herbstmode 2018 ebenso wie bereits im Frühjahr allerdings karierte Blazer.

Lederjacke zaehlt zu den Herbstjacken 2018
© javiindy / Fotolia.com

Wer Karos nicht leiden kann, wandelt den Look einfach ab mit einem beliebigen Design der eleganten Jacken. Zudem dürfen Cardigans und Sweatshirts im Oversized-Format für Damen nicht fehlen. Wer glaubt, in den letzten Saisons schon XXL-Teile getragen zu haben, darf 2018 noch einmal ein Stück zulegen. Die extrem weiten Teile funktionieren auch als kuscheliger Jackenersatz.

result-denim-softshell-jacket

In diesem Herbst dürfen Herren die Mode der Ladys mitmachen oder sich an alte Klassiker halten. Denn auch Mann kommt um den Blazer kaum herum, wenn es sportiver Chic sein darf. Darüber hinaus sind für Herren Jeans- und Lederjacken immer eine gute Wahl.

sols-unisex-lined-windbreaker-score-navy

Für beide Geschlechter erfreuen sich auch funktionale Regenjacken oder Windbreaker immer größerer Beliebtheit. Einfach als Alltagsbegleiter getragen, sehen entsprechende Herbstjacken sportlich aus und schützen zuverlässig vor den widrigen Begleiterscheinungen der Übergangszeit. Wird es richtig kalt, geht der Trend 2018 hin zu feinen Steppjacken anstelle voluminöser Daunen.

Die Welt wird bunt – Herbstfarben 2018

Selbst wenn die neueste Herbstmode 2018 nicht dem persönlichen Geschmack entsprechen sollte, lässt sich bereits allein mithilfe angesagter Farben ein zeitgemäßer Style kreieren. In dieser Saison dürfen vor allem sieben Nuancen nicht fehlen:

  1. Dunkles Rostrot und Mohnrot
  2. Strahlendes Saphirblau
  3. Blaugrün
  4. Tiefes Currygelb sowie Hellgelb
  5. Oliv
  6. Ultraviolett und Pastellflieder
  7. Orange

Wer seine Lieblingstöne für sich gefunden hat, kombiniert diese mit unkomplizierten Partnern wie Schwarz, Weiß, Beige und Creme sowie Grau oder Braun. Wie sich die stärksten Farbtrends und die sonstigen Highlights der Herbstmode 2018 zu stimmigen Outfits zusammenstellen lassen, zeigen die folgenden Inspirationen.

Herbstmode in der City
© sergiophoto / Fotolia.com

Trendlooks – so stylisch ist der Herbst

Gelbe Versuchung

Die in der Herbstmode immer wieder so beliebte Trendfarbe Gelb lässt sich ganz leicht kombinieren. Zudem entstehen damit äußerst harmonische Fotos in einer herbstlichen Naturkulisse – für alle, die noch zweifeln. Um sich behutsam an die Knallfarbe heranzutasten, wählen wir ein kuscheliges Sweatshirt von Fruit of the Loom in dem Ton Sunflower. Für Damen wie auch Herren ergibt sich daraus ein sportliches Outfit, indem einfach schwarze enge Jeans oder Leggings dazukommen.

fruit-of-the-loom-set-in-sweat-sunflower

Unter solche Sweatshirts passen unzählige Tops, T-Shirts und Langarmshirts, sodass der Zwiebellook garantiert ist. Ladys können das schlichte Oberteil mit Halsketten in verschiedenen Längen interessanter gestalten. Der Schmuck sollte natürlich über dem Sweatshirt liegen. Für Männer runden passende Basecaps oder Across Body Bags das sportive Gesamtbild ab.

Go West

Zu den größten Trends der Herbstmode gehört 2018 der Western Style. Cowboy-Boots jeder Couleur sind dabei für Sie und Ihn unverzichtbar. Für Damen passen überdies Röcke mit Fransendetails, am besten in Wildleder. Mit Stücken in dem ebenfalls sehr angesagten Safari-Look wandeln Herren die Mode stilvoll ab.

sols-reporter-jacket-wild-rope

Wie wäre es mit dem SOLS L836 Reporter Jacket Wild zu einem schlichten Basic Outfit aus Jeans und Langarmshirt? Überhaupt bietet Basic Fashion das perfekte Eintrittstor zu jedem Trend: Einfach einen dezenten Look mit trendstarken Accessoires abrunden. An sonnigen Herbsttagen passt dazu beispielsweise vorzüglich ein Cowboy Hut.

Go Wild

Ein ungebrochener Liebling der Fashion-Welt sind nach wie vor die wilden Tiere. Ob Tiger, Leopard oder Schlange: Auch der heiß begehrte Animal Print lässt sich mithilfe passender Accessoires sparsam dosieren. Das ist auch ratsam, denn ein Zuviel davon sieht im Großstadtdschungel schnell deplatziert aus. In Maßen passen Wildnismuster jedoch zu jedem Style. Besonders edel wird es für Damen mit Mode im eleganten Design. Einfach einen Pencil Skirt mit schicker Bluse in einer Trendfarbe als Basis anziehen. Dazu kommen ein Schal, Gürtel oder eine Handtasche mit tierischem Muster. Superbe!

sols-mens-camo-t-shirt-camo

Für Herren lautet die Übersetzung der wilden Mode übrigens Camouflage. Die Military Prints sind ebenso en vogue und ebenso kombinationsfreudig wie effektiv. Jeans, dazu ein Blazer lässig gestylt ohne Krawatte dafür mit coolem Camouflage Beanie – und fertig ist ein absoluter Blickfang in Sachen Herbstmode.

Das Weite suchen

Nicht allein bei Herbstjacken, sondern in der gesamten Herbstmode 2018 geben üppige Schnitte den Ton an. Nicht nur weit und groß, sondern wirklich überdimensioniert sollten aktuell alle Oberteile sein, die im Trend liegen wollen.

Diese kombinieren sowohl Damen als auch Herren vorzugsweise immer mit körpernah geschnittenen Tops und Shirts, damit die Silhouette in Form bleibt.

Optimal funktioniert dieser Trend mit einem weiteren, und zwar einem erneuten 80s Revival. Das zelebrieren wir ganz einfach durch ausgiebiges Color-Blocking. Funktioniert spielend: Oben eine Knallfarbe, unten ebenfalls einen Statement-Ton wählen oder auf großflächige geometrische Muster setzen.

fruit-of-the-loom-lady-fit-valueweight-v-neck-t-light-pink

Alternativ lassen sich die Farbblocks herbstlich layern. Drüber kommt beispielsweise eine Sweatjacke in ultraviolettem Deep Berry, natürlich mindestens zwei Größen über der eigentlichen Konfektionsgröße. Das Valueweight V-Neck von Fruit of the Loom in Light Pink bringt den pastelligen Fliederton ins Spiel. Darunter könnte noch ein Top in Lemon hervorblitzen, für einen weiteren modischen Farbakzent.

Die vielen Facetten der Herbstmode

So vielschichtig wie Wetter und Layerlooks zeigt sich in dieser Übergangszeit auch die Mode. Denn die Trends nehmen gar kein Ende.

Layerlooks im Herbst
© javiindy / Fotolia.com

Neben den bereits vorgestellten Ideen ist auch der Barockstil mit Perlenapplikationen und prachtvollen Stickereien in der Herbstmode 2018 stark vertreten. Hinzu kommen Glitter und Leuchtfarben. Glanz ist außerdem besonders angesagt, wenn er zusammen mit Lack auftritt.