Startseite | Lifestyle | Preppy Style
© Andrey Kiselev / Fotolia.com
© Andrey Kiselev / Fotolia.com

Preppy Style

« Alles andere als spießig! »

Eine ganze Weile war er verpönt und galt als hoffnungslos snobistisch: Der Preppy-Style, jener Modestil, dessen Wurzeln an der nordamerikanischen Ostküste liegen. Die der wohletablierten Mittelschicht entstammenden „Preppies“ (daher der Name) besuchen als Vorbereitung für das College die traditionellen privaten Preparatory Schools und haben eine Vorliebe für Sportarten wie Tennis, Golf oder Segeln. Ihr bevorzugter Kleidungsstil ist von diesen Freizeitaktivitäten inspiriert, wirkt sportiv lässig und dennoch elegant. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihren ganz individuellen Look kreieren und welche Kleidungsstücke total preppy sind.

henbury-mens-65-35-chino-trousers-seitentaschen-w640Ein eindeutiges Modestatement

In den 1960er Jahren erlebte dieser Modestil seinen ersten Boom und verschwand auch danach niemals vollständig aus den Kleiderschränken. In den 1980er Jahren war der Preppy-Look extrem angesagt und große Teile der Jugend bekannten sich durch ihr Äußeres zu gesellschaftlichen Traditionen.

Serien wie „Gossip Girl“ brachten den amerikanischen Upper-Class Chic zurück nach Europa und sorgten dafür, dass dieser Look aktuell wieder up to date ist.

Ob ganz klassisch, markant männlich oder feminin kombiniert, das Outfit erweist sich als sehr vielseitig und lässt sich sowohl bürofein als auch freizeittauglich stylen.

Poloshirts – die schicken Preppy-Basics

René Lacoste, der Erfinder des Poloshirts, hätte sicher nicht vermutet, dass sein Tennishemd einmal die Laufstege der Welt erobern wird. Das Baumwoll-Piqué-Hemd mit der kleinen Knopfleiste und dem kleidsamen Kragen entwickelte sich in den 1930er Jahren zum bevorzugten Kleidungsstück der Tennisspieler. Es schafft den Spagat zwischen legerem T-Shirt und seriösem Oberhemd spielend und wurde dadurch zum beliebten Freizeitdress für viele Gelegenheiten. In cleanem Weiß, frischem Grün, zartem Hellblau, leuchtendem Rot oder strahlendem Gelb, die Farbvielfalt dieser Preppy-Basics lässt keine Wünsche offen.

gildan-premium-cotton-long-sleeve-double-pique-polo-g85900

Sie können sich nicht für eine Lieblingsfarbe entscheiden? Dann machen Sie es den Modedesignern nach und kombinieren Sie für den modischen Layering-Look zwei verschiedenfarbige Poloshirts übereinander.

henbury-lammwolle-v-neck-jumper-waschmaschinengeeignet-w730Kragen hoch – oder besser runter?

Ob Sie den Kragen aufstellen oder brav nach unten geklappt tragen, daran scheiden sich die Geister. Es gibt Damen und Herren, denen ein popped up collar besser steht und jene, bei denen ein klassisch nach unten gelegter Kragen einfach schicker aussieht. Aufgestellt wirkt der Kragen des Poloshirts etwas legerer. Besonders attraktiv ist diese Variante, wenn Sie ein hübsches Seidentuch und Perlenschmuck zum Polo wählen oder einen Pullover locker um die Schultern legen. Je nach individuellem Geschmack können Sie den obersten Knopf öffnen oder dürfen diesen für den extrem modischen Look auch geschlossen lassen. Wird es kühl, wärmt ein Wollpullover, den Sie farblich auf das Poloshirt abstimmen. Der Kragen des Polos wird stets über den Halsausschnitt des Sweaters gelegt, sodass der Look sehr gepflegt und angezogen wirkt.

Die Chino: Elegante Hose mit coolem Schnitt

henbury-ladies-65-35-chino-trousers-seitentaschen-w641Perfekt zum Polohemd passt eine Chino-Hose, bevorzugt in einem hellen Farbton. Sie ist an der Hüfte etwas weiter geschnitten und sieht trotz der sportiven Passform sehr geschmackvoll aus. Für ein schickes Outfit im Casual-Preppy-Look kombinieren Sie zur sandfarbenen Chino ein weißes Poloshirt und Freizeitschuhe.

Chino Hosen sitzen locker genug, um ein wenig hochgekrempelt zu werden. Während Herren in diesem Fall auf Socken verzichten sollten, darf die Lady die Strümpfe gekonnt als wirkungsvolles Accessoire einsetzen. Toll sehen Söckchen in Kontrastfarbe oder feiner Musterung, beispielsweise im klassischen Argyle-Karo, aus.

Ebenso gut passen ein Hemd mit Button-Down-Kragen, das Sie lässig über dem Hosenbund tragen, eine fein gemusterte Bluse oder ein schickes Rugby-Shirt zur Chino. Herren dürfen gerne zur Krawatte greifen, diese muss jedoch schmal sein und perfekt mit der Oberbekleidung harmonieren. Da beim Preppy-Look das Gesamtpaket entscheidet, sollten Sie auch das Schuhwerk entsprechend wählen. Sehr gut passen Schnürschuhe, Mokassins oder nicht zu sportliche Sneaker mit Schnürung.

fdm-college-jacket-unisexDie College-Jacke, der stilvolle Klassiker

Da den Preppy-Style immer ein Hauch von „Back to School“ umweht, passt eine College-Jacke perfekt zu diesem Look. Die ursprünglich aus den USA stammenden Jacken gelten unter amerikanischen Studenten bis heute als Statussymbol, da man mit ihr die Zugehörigkeit zu einer bestimmten Hochschule oder einem Sportverein zeigen kann. Die allerersten College-Jacken gab es in der Elite-Universität Harvard, wo diese zunächst nur von den besten Spielern der Baseball-Mannschaft und später auch den weiblichen Cheerleadern getragen werden durften. In den 1930er Jahren etablierten sich die in den Farben der Universität gehaltenen Jacken als fester Bestandteil der Schuluniform.

fdm-campus-jacket-unisexVom rein funktionellen Kleidungsstück mit Wiedererkennungswert wurde die College-Jacke im Laufe der Zeit zum modischen Accessoire, das sich bei allen Altersgruppen großer Beliebtheit erfreut. Blousonartig geschnitten, mit elastischen Ärmelbündchen ist die College-Jacke locker aber dennoch nicht zu leger zu tragen. So richtig ursprünglich sieht sie aus, wenn Sie ein eher schlichtes, zweifarbiges Modell wählen. Häufig kommen auch Stilelemente wie Wappen oder aufgestickte Schulabzeichen vor.

Viele Details des Looks vermitteln, dass sich der Träger dieser Mode bewusst vom Durchschnitt der Bevölkerung abheben möchte. Deshalb haftet dem Preppy-Style völlig zu Unrecht der Ruf des „Streber-Looks“ an.

just-hoods-varsity-jacket-jh043Vielmehr ist es jedoch so, dass dieser Modestil eine schicke Alternative zum klassischen Anzug und Kostüm darstellt und sich aus diesem Grund auch als Businessgarderobe etabliert hat.

Ob im Yachtclub, auf dem Golfplatz oder im Fünf-Sterne-Hotel, derart gekleidet sind Sie überall ein gerne gesehener Gast, der durch seine Kleidung signalisiert, dass er sich zu benehmen weiß. Gleichzeitig wirkt der Kleidungstil herrlich casual und lässt Sie beim Einkaufsbummel, beim Spaziergang mit dem Hund oder dem schnellen Kaffee zwischendurch äußerst attraktiv und gepflegt wirken.