Startseite | Accessoires | Großer Wanderrucksack für Trekkingtouren
© Kzenon / Fotolia.com

Großer Wanderrucksack für Trekkingtouren

« Welcher Backpack eignet sich zum Wandern oder für Weltenbummler? »

Mit dem Wanderrucksack unterwegs – diese unkomplizierte Art zu Reisen liegt nicht nur voll im Trend, sondern ist auch so etwas wie ein Lebensgefühl. Damit die Trekkingtour zu einem wirklichen Erlebnis wird, benötigen Sie zunächst einen Backpacker Rucksack, der optimal auf Ihre Anforderungen und die Route abgestimmt ist. Wir möchten Ihnen mit diesem Artikel bei der Auswahl behilflich sein und zeigen Ihnen, worauf es ankommt.

Darauf achten Experten bei einem professionellen Trekkingrucksack

Die richtige Größe

Diese ist ausschließlich davon abhängig, BG620 BagBase Urban Explorer Backpackwie viele Habseligkeiten Sie auf Ihrer Trekkingtour mitnehmen möchten. Für den Sonntagsausflug mit der Familie genügt ein Daypack mit etwa 20 bis 25 Litern Inhalt. Genießen Sie die Backpackerfreiheit am Wochenende, benötigen Sie ein Modell das 35 bis 50 Liter fasst. Wer mit dem Gepäck auf dem Rücken länger als eine Woche unterwegs sein oder gar ferne Länder auf diese Weise erkunden möchte, der benötigt einen großzügigen Trekkingrucksack in dem sich zwischen 50 und 75 Liter verstauen lassen.

Dabei gilt, dass Sie nicht dann am Besten ausgerüstet sind, wenn der Wanderrucksack möglichst viel Volumen hat. Jedes Kilo muss auch getragen werden, ein gewisser Minimalismus und die damit einhergehende Selbstlimitierung ist deshalb sehr empfehlenswert.

Tragesystem und Passform

Das wichtigste Merkmal einesHF2721 Halfar Cooler Bag Sport Trekkingrucksacks sind die verstellbaren Schulter- und Beckentragegurte, mit denen sich das System im Handumdrehen und äußerst bequem an jede Rückenform anpassen lässt. Dies ist insbesondere dann von Bedeutung, wenn Sie das Gepäckstück im alpinen Gelände nutzen möchten. Unterschiedlich steile und schmalen Passagen erfordern verschiedene Rucksacklagen und einen festen Sitz. Essentiell ist eine stabile Hüftflosse mit Gurt, die sich an die Hüfte schmiegt und sich dieser sogar beim Gehen anpasst.

Wie beim Halfar Backpack Tour sollten das Tragesystem aufwändig gepolstert sein, damit die Gurte nicht unangenehm drücken. Eine S-förmige Form der Schultergurte entlastet die Brust und erhöht, wie auch der ergonomisch geformte Rückenbereich, den Tragekomfort spürbar. Ein guter Backpacker Rucksack wie der von Schwarzwolf wartet zusätzlich mit Versteifungen auf. Dadurch lassen sich Lasten über einen längeren Zeitraum entspannt transportieren. Um Schweißbildung vorzubeugen, ist der Konturrahmen bei Halfar Taschen und Rucksäcken mit einer klimatisierenden Netzbespannung versehen.

Viele Fächer sorgen für Ordnung im Gepäck

Wer einen Wanderrucksack kaufen möchte, sollte auf dessen verschiedene Innen- und Außenfächer achten. In diesen verwahren Sie on Tour schließlich Kleidungsstücke, Ausrüstungsgegenstände und Utensilien übersichtlich und griffbereit. Einerseits lässt sich so das Gewicht durch geschicktes Packen sinnvoll verlagern, andererseits können Sie auf ein frisches T-Shirt oder die Brotzeit jederzeit zugreifen. Die Marke Schwarzwolf Outdoor bietet bei vielen Modellen zusätzlich eine abtrennbare untere Rucksackkammer, die ausgesprochen zweckmäßig ist. Hier lassen sich beispielsweise Schmutzwäsche, das noch feuchte Handtuch, die Lebensmittelvorräte oder die Fotoausrüstung getrennt vom restlichen Gepäck verstauen. Reißverschluss-Vortaschen und seitlichen Bereitschaftstaschen sind beim großvolumigen Trekkingrucksack sehr praktische Features. Unverzichtbares Outdoor-Equipment wie das GPS-Gerät, Wanderkarten oder die Reiseunterlagen können Sie hier griffbereit verpacken.

SCH35001 Schwarzwolf outdoor Nube 2-in-1 Backpack and Waist Bag Sind Sie häufig im alpinen Gelände unterwegs, sollte ein großer Wanderrucksack zudem über Schlaufen für den Eispickel und die Trekkingstöcke verfügen. Wer nicht vorhat in Backpacker-Unterkünften oder Hütten zu übernachten, wird elastische Gurte zur Befestigung der Isomatte und anderer Ausrüstungsgegenstände zu schätzen wissen. Bei schweißtreibenden Wanderungen ist es wichtig, stets ausreichend zu trinken. In außen angebrachten, seitlichen Netztaschen findet die Trinkflasche so Platz, dass Sie diese sogar während des Gehens problemlos greifen können.

Das Material

Auf Ihrer Trekkingtour ist das Gepäck hohen Belastungen durch Wind und Wetter ausgesetzt. Auch wenn Sie an scharfen Felskanten vorbeischrammen, den Backpacker Rucksack einmal unsanft absetzen oder in einen Regenguss kommen, darf das Material nicht versagen. Ein moderner Trekkingrucksack ist deshalb aus leichtem und extrem robustem Polyestergewebe gefertigt. Schwarzwolf beschichtet den Körperstoff zusätzlich mit einer wasserdichten ULY Beschichtung.

Als optionales Feature dennoch empfehlenswert ist ein Regenschutz, der wie eine Haube über den Wanderrucksack gezogen werden kann.

Als sehr praktische Alternative erweist sich hier ein Regencape, das nicht nur Ihren Körper trockenhält, sondern gleichzeitig auch das Gepäckstück schützt.

Wertvolle Rucksack-Packtipps

QX530 Quadra SLX 30 Litre BackpackNeben dem Tragesystem und der Rückenauflage beeinflusst ein weiterer, häufig vernachlässigter Faktor den Tragekomfort: Die richtige Beladung. Ganz unten in den Wanderrucksack gehört der Schlafsack. Schwere Dinge wie beispielsweise das Kochgeschirr und spezielle Ausrüstungsgegenstände wie das Zeltgestänge sollten Sie für gute Stabilität rückennah verstauen. Diese werden rückenfern durch leichte Kleidungsstücke sicher an ihrem Platz gehalten. Alles was Sie jederzeit zur Hand haben möchten, kommt in die Seitentaschen, achten Sie auch hierbei auf gleichmäßige Gewichtsverteilung.

Zelt oder Isomatte lassen sich häufig außen anbringen. Stellen Sie nun das Gepäckstück auf die Waage. Das Gewicht liegt bei etwa einem Drittel Ihres Körpergewichts? Perfekt! Setzen Sie den Rucksack nun probehalber auf. Die Länge der Schultergurte wird so eingestellt, dass das Rückenteil über dem Becken liegt. Im Anschluss Hüft- und Beckengurt schließen und straff ziehen.

Ein großer Wanderrucksack, intelligent gepackt

Ein kleiner Tipp aus dem Backpacker-Nähkästchen zum Schluss: Erfahrene Rucksacktouristen legen sich eine Packliste in unterschiedlichen Farben beispielsweise für die Kleidung oder die Ausrüstungsgegenstände an. Verpacken Sie die Einzelstücke in Packsäcke oder Beutel mit identischen Tönen. Das sorgt für Ordnung im Trekkingrucksack und erleichtert Ihnen das Auffinden der Einzelteile enorm. Sie müssen nun nicht jedes mal den ganzen Rucksack aus- und wieder einpacken wenn Sie einen bestimmten Gegenstand benötigen, sondern können einfach den entsprechend gefärbten Beutel entnehmen. Schützen Sie wichtige Dokumente mit einer wasserdichten Hülle, dann kann selbst der stärkste Regenguss den Unterlagen nichts anhaben.

Der perfekte Rucksack für Ihre nächste Trekkingtour
© frankie’s / Fotolia.com

Wir hoffen, wir konnten Ihnen mit unserem heutigen Ratgeber-Artikel bei der Auswahl des perfekten Wanderrucksacks helfen und wünschen Ihnen viel Spaß bei Ihren Outdoor-Abenteuern und Backpack-Reisen in ferne Länder.